IAA 2015: Vernetzung ist das Thema Nummer eins In diesem Jahr steht Mobilität im Fokus der Messe

IAA und Autoblogger im Visier

Vom 17. bis 27. September 2015 findet in Frankfurt am Main die IAA Pkw statt. Die Messe überrascht mit einem neuen Ausstellungsbereich: der New Mobility World in Halle 3.1. Kein Wunder, denn die Vernetzung der Fahrzeuge mit ihrer Umwelt ist das zentrale Thema der diesjährigen Automesse. 

Das Auto, die mobile Welt des 20sten Jahrhunderts, wächst immer mehr mit dem World Wide Web und dessen Möglichkeiten zusammen. Längst hat das Internet Einzug in die Welt des Autos und der Mobilität von Menschen gehalten. Wir wollen als Fahrer nicht mehr auf unser Navi verzichten oder träumen bereits von dem „fremd- bzw. ferngesteuerten“ AutoMobil oder Parksystem in Ballungszentren.

IAA 2015 mit neuer Messe: - der New Mobility World 2015.
IAA 2015 mit neuer Messe – der New Mobility World 2015.

 

Die Wichtigkeit des Themas Mobilität verdeutlichen nicht nur Aussteller wie Google, Deutsche Telekom oder Samsung. Auch das neue Messekonzept der New Mobility World ist eine Antwort zur Mobilität der Zukunft.

„In den kommenden zehn Jahren wird sich entscheiden, ob die deutsche Erfolgsgeschichte des Autos weitere 125 Jahre fortgeschrieben wird“, äußert sich die Bundeskanzlerin Angela Merkel

Neuer Ausstelllungsbereich: Die New Mobility World

Für 2015 schafft der VDA mit dem Ausstellungsbereich „New Mobility World“ eine neuartige Plattform, die den Menschen mit seinen sich ändernden individuellen Mobilitätsbedürfnissen in den Mittelpunkt stellt.

In diesem neuen Ausstellungsbereich der 66. IAA Pkw treffen sich sowohl die Autobranche als auch High-Tech-Unternehmen und Mobilitätsdienstleister. Zudem wird die New Mobility World am 17.09.2015 den Rahmen des G7-Verkehrsminister-Treffens bilden.

 

Das G7-Treffen der Verkehrsminister findet am 17. 9. 2015 auf der New Mobility World der IAA statt.
Das G7-Treffen der Verkehrsminister findet am 17.09.2015 auf der New Mobility World der IAA statt.

 

Auf einer Ausstellungsfläche von 30.000 Quadratmetern Fläche – darunter die Halle 3.1 sowie 12.000 Quadratmeter Outdoor-Parcours – versammeln sich ca. 150 Partner und Aussteller: Neben bekannten Unternehmen wie Bosch, Continental, Samsung, T-Systems und ZF Friedrichshafen präsentieren auch junge Start-ups ihre Lösungen und Ideen zur Mobilität der Zukunft.

Themenparks, Foren, Stände und ein Outdoor-Aktionen runden das Angebot rund um das neuen Messehighlight ab.

In der „New Mobility World“ können die IAA-Besucher die wichtigsten Themen und Trends zur Mobilität erleben. Unternehmen wie Google, Deutsche Telekom und Samsung werden neben der Automobilindustrie dort ihre Beiträge zur Mobilität der Zukunft präsentieren. Denn die Digitalisierung aller Lebensbereiche und die Vernetzung der Gesellschaft bieten ganz neue Möglichkeiten für die individuelle Mobilität.

Neben vielen Technologieunternehmen zeigen Dienstleister, wie der Parkraumbewirtschafter Apcoa, ihre Mobilitätslösungen. Dabei belegen gerade Themen wie Carsharing, Concierge-Dienste oder neue Limousinen-Services den sich wandelnden Umgang mit Mobilität.

Ein gewagtes Experiment, denn die New Mobility World möchte zugleich Leistungsschau, Experimentierfeld, Testgelände und Diskussionsplattform in einem sein. Und das sowohl für Experten als auch für künftige Nutzer.

 

IAA: New Mobility World
IAA: Die Themenparks der New Mobility World 2015

Fünf Themenfelder

Die New Mobility World wurde hierzu in fünf Themenfelder untergliedert:

  • Connected Car
  • Automated Driving
  • E-Mobility
  • Urban Mobility
  • Mobility Services

Interaktionen mit Besuchern im Erlebnis-Messebereich

Ein umfangreicher Outdoor-Bereich lädt die Messebesucher zum Erleben der Innovationen ein. Auf einer Fläche von 12.000 Quadratmetern wird der aktuelle Stand von Elektromobilität, Fahrerassistenzsystemen und dem vernetzten Auto abgebildet. Ein Zwei- und Dreirad-Parcours zum Ausprobieren rundet das vielfältige Programm ab.

Gespräch mit dem Chefredakteur der New Mobility World

Kurz vor der Eröffnung der neuen New Mobility World sprach die FAMAB-Blogredaktion mit Guido Reinking, dem Chefredakteur der New Mobility World .

FAMAB-Blog: Herr Reinking wie kam Ihr Unternehmen dazu, eine New Mobility Word auf der IAA zu erschaffen?

Herr Reinking: Die Idee zur New Mobility World hat Uwe Ansorge entwickelt. Er bekam dazu die volle Unterstützung des VDA, diese offene Messeplattform für die Mobilität von morgen in die IAA Pkw zu integrieren. Als klassische Automesse standen auf der IAA bisher vor allem neue Fahrzeuge im Vordergrund. Deshalb ist die New Mobility World eine ideale Ergänzung, denn dort können Start-ups, Car-Sharing-Anbieter, Dienstleister, Elektronik- und Software-Spezialisten ihre Visionen und Angebote für die Mobilität der Zukunft ausstellen.

FAMAB-Blog: Gibt es bereits ein ähnliches Konzept in Asien/USA?

Herr Reinking: Unseres Wissens ist das Konzept einzigartig. Wenn es Vorbilder gibt, dann eher der Mobile World Congress in Barcelona oder die CES in Las Vegas, wo die Mobilitätsbranche aber nur eine Nebenrolle spielt.

FAMAB-Blog: Im August ging auch das Blog zu dem Event online; was ist der Schwerpunkt des Blogs?

Herr Reinking: Auf dem New Mobility World-Blog stellen wir alle News rund um die New Mobility World vor. Ein wichtiges Kommunikationsmittel ist auch unser
Facebook- und Twitter-Auftritt.

FAMAB-Blog: Herr Reinking, wie ist die Resonanz bei den Anmeldungen für die Ausstellungsflächen der Halle?

Herr Reinking: Es gibt mehr als 150 Aussteller und Partner – von Bosch und ZF Friedrichshafen bis hin zum Ein-Mann-Start-up.

FAMAB-Blog: Wie sind Ihre Ziele bzw. wann ist für Sie die New Mobility World ein Erfolg?

Herr Reinking: Die New Mobility World wird ein Erfolg, wenn wir es schaffen, dort die Mobilitätsthemen der Zukunft abzubilden und damit Diskussionen anstoßen.

FAMAB-Blog: Herr Reinking, wir bedanken uns für das Gespräch.

Detaillierte Informationen zur „New Mobility World“ finden Sie unter: newmobility.world.

Veröffentlicht von

FAMAB-Redaktion

Wir freuen uns auf spannende Berichte, hilfreiche Kommentare, kollegialen Austausch und nicht zuletzt hitzige Debatten.

2 thoughts on “IAA 2015: Vernetzung ist das Thema Nummer eins In diesem Jahr steht Mobilität im Fokus der Messe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.