Germany rockt die SXSW 2016 DIE Konferenz im Bereich "Music, Film, Interactive and Education"

Grafik by Pia Kleine Wieskamp

In der kommenden Woche pilgern gefühlt die Hälfte aller Agenturen, Marketer, Film- und Musikinteressierte sowie Technikbegeisterte zur alljährlichen Mammut-Konferenz South by Southwest 2016 (SXSW 2016) nach Austin, Texas. Sie findet vom 11. – 20. März 2016 im Austin Convention Center statt und vereint Festivals, Konferenzen und Fachausstellungen in den Bereichen „Music, Film, Interactive and Education“. Die SXSW Edu findet bereits vom 7.-10. März statt.

Wunderbar Acts from Germany @SXSW on Austin
Wunderbar: Acts from Germany @SXSW on Austin

Hochkarätige Speaker

Die SXSW feiert in diesem Jahr ihren 30. Geburtstag und ist so erfolgreich, dass sie Jahr für Jahr hochkarätige Vortragende anzieht. So werden in 2016 das Präsidentenpaar Barack und Michelle Obama die SXSW besuchen und an verschiedenen Keynotes aktiv teilnehmen:

SXSW is honored to announce President Barack Obama will appear as part of a Keynote Conversation at SXSW Interactive on Friday, March 11 and First Lady Michelle Obama will be the opening Keynote at SXSW Music on Wednesday, March 16. This marks the first time in the 30-year history of SXSW that a sitting President and the First Lady have participated in the event. Quelle: sxsw.com
Mr President Barack Obama wird auf der SXSW vertreten sein
Mr President Barack Obama wird auf der SXSW vertreten sein

 

Jede Menge Besucher und Aussteller

Im letzten Jahr besuchten laut Veranstalter über 70.500 Besucher alleine die Messe. Hinzu kommen zahlreiche Besucher der Konzerte, Filmevents und Konferenzen. Auf der „SXSW Trade Show“, die vom 13. bis zum 16. März 2016 stattfindet, befindet sich auch der deutsche Gemeinschaftsstand, realisiert von der koelnmesse. Zentraler Ausgangspunkt für die branchenübergreifenden Aktivitäten auf der SXSW Tradeshow ist der deutsche Gemeinschaftsstand, der an vier Tagen den Partnern aus den Bundesländern und Unternehmen die Chance bietet, sich insbesondere bei Speed Presentations und Matchmakings vorzustellen.

Wir sprachen mit Michael Wallies, Pressesprecher der Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH über SXSW 2016.

Michael Wallies, Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH
Michael Wallies von der Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH

Interview mit Michael Wallies zur SXSW 2016

FAMAB: Die SXSW besteht seit 1987. Dort sind Festivals, Konferenzen und Fachausstellungen in den Bereichen „Music, Film, Interactive and Education“ vereint. Worauf können sich Aussteller und Besucher in diesem Jahr besonders freuen?

Wallies: Die SXSW bietet zur Interactive Konferenz die neuesten Entwicklungen im Bereich der digitalen Kultur, in vieler Hinsicht ein Ausblick in eine mögliche Zukunft. Und dazu gibt es seit 30 Jahren u.a. das fantastische Musikfestival SXSW Music, bei dem über 2.000 Bands aus der ganzen Welt auftreten. Die Aussteller, Künstler und Besucher können sich auf eine in vieler Hinsicht inspirierende Zeit freuen, wobei man nicht den Fehler machen sollte, zu versuchen alles mitzunehmen, denn das ist aufgrund des gigantischen Angebots einfach unmöglich.

der Deutsche Gemeinschaftsstand 2015 auf der SXSW in Austin
Der Deutsche Gemeinschaftsstand 2015 auf der SXSW in Austin

FAMAB: Der deutsche Gemeinschaftsstand wird sich auf der „SXSW Trade Show“ präsentieren. Zudem wird es im „German Haus“ viele Aktionen geben. Können Sie uns ein wenig mehr verraten?

Wallies: Der deutsche Auftritt hat mehrere Elemente. So ist der deutsche Stand im Convention Center der zentrale Anlaufpunkt, um sich über die Aussteller aus Deutschland zu informieren. Dazu haben wir auch das German Haus, nur wenige Schritte vom Convention Center entfernt, wo wir über vier Thementage mit unseren Partner aus den Bundesländern ein hochkarätiges gemeinsames Programm auf die Beine gestellt haben. Allein im German Haus haben wir über 30 Veranstaltungen mit über 100 Speakern, Startups und Musikshowcases.

Das "German Haus" in Austin
Die Band Kofelgschroa beim German Haus in Austin 2015.

Dieses gemeinsame Programm widmet sich den Digital-Trends Media and Virtual Reality, Tech to Go und Smart Cities sowie dem Krautrock. Für Gründer ist außerdem der SXSW-Accelerator hochinteressant. Das Finale erreichten mit Basslet und Splash aus Berlin sowie Spherie aus Hamburg gleich drei deutsche Unternehmen. Für den prestigeträchtigen Gründerpreis haben sich 470 Unternehmen aus der ganzen Welt beworben.

Für uns als Initiative Musik, als das deutsche Musik- und Exportbüro, steht die Unterstützung der Musiker im Mittelpunkt. So wird unser Thementag zu Krautrock das besonderes Highlight für uns sein. Bei „Wunderbar – The KRAUTrock Edition“ werden mit Faust, Kreider und Stabil Elite drei fantastische Bands aus drei Generationen aufspielen. Beim Talk „How Krautrock Influenced the Music Worldwide From Past to Present“ diskutieren u.a. der renommierte englische Autor David Stubbs und Jason Reece von der bekannten amerikanischen Rockband „… And You Will Know Us By The Trail Of Dead” mit Jean-Hervé Peron von der legendären Hamburger Band Faust über dieses bis in die Gegenwart relevante Phänomen, welches gerade in Amerika sehr beliebt ist. Im offiziellen Programm spielen auch dieses Jahr über 20 Bands aus Deutschland, wobei ich ganz besonders darauf gespannt bin, wie sich Laura Carbone präsentiert.

Ihr Video „Swans“ war zur Premiere direkt auf der SXSW-Startseite zu finden. Dazu organisieren wir im Rahmen der Musikkonferenz das Panel „A Head Bangers Guide to Rock in Germany“, wo u.a. das Wacken Open Air mitwirkt.

FAMAB: Herr Wallies, seit wann ist Deutschland mit einem Gemeinschaftsstand in Austin?

Wallies: Den deutschen Gemeinschaftsauftritt gibt es in diesem Jahr bereits zum siebten Mal, erstmals waren wir 2010 dabei. Das German Haus öffnet in diesem Jahr bereits zum vierten Mal. Die Zahl der Fachteilnehmer ist über die Jahre immer weiter gewachsen, genauso wie die Zahl unsere Partner für den Gemeinschaftsauftritt. In diesem Jahr werden erstmal über 730 Teilnehmer aus Deutschland dabei sein, fast doppelt so viel wie in 2013 oder sogar vier Mal so viel wie 2010. Im internationalen Vergleich liegt Deutschland höchstwahrscheinlich wieder an dritter Stelle, hinter Kanada und Großbritannien und deutlich vor Ländern wie Frankreich, Niederlande oder Schweden.

Panel im German Haus mit u.a.a Michael Praetorius und Ulrike Lange.
Panel im German Haus mit u.a. Michael Praetorius (2. v. links) und Ulrike Lange (3. v. links).

FAMAB: Die koelnmesse ist für den Gemeinschaftsstand verantwortlich – was bedeutet dies genau?

Wallies: Der deutsche Gemeinschaftsauftritt zur SXSW in Austin ist ein Projekt der Initiative Musik und Bestandteil des Auslandsmesseprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Die Organisation des Messestandes liegt hier bei der koelnmesse, die solche Aufgaben auch bei zahlreichen anderen internationalen Messen für das Auslandsmesseprogramm übernimmt. Am German Haus beteiligen sich darüber hinaus die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung und als Platin-Partner die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Berlin und Nordrhein-Westfalen. Als Gold-Partner wirken Hamburg und erstmals die Stadt München mit. Als Silber-Partner sind das Deutsche Generalkonsulat in Houston und der unabhängige IT-Branchenfachverband ASQF dabei.

FAMAB: Herr Wallies, die Messe scheint in ganz Austin mit vielen Events, Parties und Konzerten stattzufinden? Haben Sie Tipps?

Wallies: Wir empfehlen auf jeden Fall, dass sich die Teilnehmer vorab vernetzten. Wir haben zum Beispiel die Bands aus Deutschland bei einem gemeinsamen Treffen zusammen gebracht, sie über die Rahmenbedingungen vor Ort informiert. Hier ist der gegenseitige Austausch und die Unterstützung ganz wichtig, zum Beispiel bei der Frage der Unterkünfte oder im Hinblick auf die Miete von Equipment. Dazu bieten die Bundesländer auch einige Events an, wo sie die Delegierten aus dem jeweils Bundesland vorab zusammen bringen. Morgen wird es beispielsweise in der Factory in Berlin ein Treffen der Berliner Unternehmen und Bands geben, die bei SXSW dabei sind.

FAMAB: Herr Wallies, herzlichen Dank für das Gespräch.

Veröffentlicht von

FAMAB-Redaktion

Wir freuen uns auf spannende Berichte, hilfreiche Kommentare, kollegialen Austausch und nicht zuletzt hitzige Debatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.