44 EUR-Freigrenze hat weiter Bestand!

Gemeinsam sind wir stark: Der von der Mittelstandsallianz initiierter gemeinsame Verbändebrief an Olaf Scholz zur 44 EUR-Freigrenze war ein voller Erfolg!


Uns erreichte vor kurzem der Kabinettsentwurf zum Jahressteuergesetzes 2019. Die Idee aus dem Referentenentwurf des Bundesfinanzministeriums, eine Abgrenzung zwischen Geld- und Sachbezügen voranzubringen und damit die 44 EUR-Freigrenze einzuschränken, ist vom Tisch. Die Nutzung der Freigrenze von 44 EUR monatlich ist daher auch weiterhin möglich, sowie die Nutzung von Guthabenkarten.

Den Artikel der Augsburger Allgemeinen zu unserer gemeinsamen Verbändeaktion finden Sie  hier.

Dies ist wieder ein Zeichen, wie wirksam politische Arbeit sein kann. Daher erinnern wir an dieser Stelle nochmal an die von Detlef Wintzen an der diesjährigen JHV angekündigte Fokusgruppe Politik + Gesellschaft. Eine Fokusgruppe, die neu ins Leben gerufen werden soll und rufen Sie auf sich bei uns zu melden, wenn Sie Interesse haben an politischen Themen mitzuwirken und in diesem Bereich etwas für unsere Branche zu bewegen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.