FAMAB-Sustainability Summit 2018:

Das Programm

FAMAB-Sustainability Summit 2018

Hauptbühne: Leitung + Moderation Helge Thomas
 

09:30Uhr Opening/Begrüßung durch die Gastgeber:

Jörn Huber, Vorstandsvorsitzender FAMAB e.V.

Jürgen May, CEO 2bdifferent

Anmoderation: Helge Thomas, Creative Director pro event live-communication GmbH


#SDG47 – zentral für die Nachhaltige Entwicklung

Prof. Dr. Ulrich Holzbaur, Professor im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule Aalen


Nachhaltigkeit in Forschungseinrichtungen:
Von der Planung bis zur Umsetzung

Philipp Bergeron, Strategische Services/Nachhaltigkeit, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Petra Naoum, Leitung Veranstaltungsmanagementservice, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)


CSR-Berichtspflicht verändert Auftragsvergaben, beeinflusst
unser tägliches Handeln. Digitalisierung - Motor oder Bremse?

Alexander Schmidt, Geschäftsführer evenco GmbH & Co. KG und FAMAB-Vorstand für Technik & Umwelt


Globale nachhaltige Entwicklung als Anliegen der Live-Kommunikation

Claudia van’t Hullenaar, Gründerin Sustained Impact, Sustainability Committee Member Events Industry Council


11:00 - 11:30 Uhr Kaffeepause & Networking


10 Jahre DNP

Wirkung und Wirksamkeit des Deutschen Nachhaltigkeitspreises

Stefan Schulze-Hausmann, Vorstand der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V.


Der Weg zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex

Yvonne Zwick, Wissenschaftliche Referentin, Leiterin Büro Deutscher Nachhaltigkeitskodex, Geschäftsstelle des Rates für Nachhaltige Entwicklung


COP 23: Wie nachhaltig kann eine UN-Klimakonferenz sein?

Dennis Winkler, Leiter des United Nations Framework Convention on Climate Change (UNFCCC)-Nachhaltigkeitsteams für die Organisation von Klimakonferenzen


Podiumsdiskussion: Ohne Diversität und Frauen keine Nachhaltigkeit! Wie machen Veranstaltungen die Vielfalt der Gesellschaft sichtbar?

Moderation: Helge Thomas, Creative Director pro event live-communication GmbH

Keynote: Kerstin Wünsch, Chefredakteurin der tw tagungswirtschaft (dfv Mediengruppe), dem Fach- und Wirtschaftsmagazin für Veranstaltungsplaner

Teilnehmerinnen:

Tanja Knecht, The IMEX Group

Bettina Metz, UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V.

Sandra Mamitzsch, re:publica

Kerstin Wünsch, Chefredakteurin der tw tagungswirtschaft


13:00 Uhr Mittagspause

Beginn: 14:00 Uhr

Nachhaltiges Denken und Handeln gewinnt im gesellschaftlichen und unternehmerischen Kontext mehr und mehr an Bedeutung. Somit entwickelt sich Unternehmensverantwortung für Auftraggeber aller Branchen zu einem immer wichtiger werdenden Faktor. Wie sehr der Anspruch an eine sozial verträgliche und umweltbewusste Lebens- und Arbeitswelt auch die Live-Kommunikationsbranche beeinflusst und welcher aktuelle Zusammenhang dabei zur EU CSR-Berichtspflicht besteht, erfahren Sie in diesem Forum.

Leitung + Moderation

Hans Jürgen Heinrich, MICE Consultant und Ex-Herausgeber / Publisher events Magazine for Meetings, Incentives, Congresses, Events


Nachhaltig liefern

Silke Schulte, Geschäftsführerin ESG Einkaufs- u. Servicegesellschaft mbH


Gemeinwohl = Kommunismus? Und was hat das mit Nachhaltigkeit zu tun?

Michael Stober, Geschäftsführer Landgut Stober Kontor GmbH & Co. Betriebs KG 


Von der Selbstverständlichkeit, nachhaltig zu sein. – Ein stetiger Prozess.

Michael Kiesewetter, technischer Geschäftsführer, Walbert-Schmitz GmbH & Co. KG

Anna Wisniewski, Key Account Management, Walbert-Schmitz GmbH & Co. KG


Glaubhaft nachhaltig Handeln – mit System und Zertifikat!

Jochen Buser, Prokurist und Bereichsleiter GUTcert - GUT Certifizierungsgesellschaft für Managementsysteme mbH, Umweltgutachter


Handfest handeln: Global Goals, CO2-Fußabdruck und Klimaziele in der Live-Kommunikation

Julian Ekelhof, Director CO2OL Climate Solution


Personal Design – Das Palatin zeigt den Weg in die Zukunft

Klaus Michael Schindlmeier, Geschäftsführer und Regisseur, Best Western Plus Palatin Kongresshotel Wiesloch


Fishbowl

Am Ende jedes Forums möchten wir die Blickwinkel aller Teilnehmer mit einbeziehen.  Dazu wird es eine moderierte Diskussion mit allen Referenten/Referentinnen des jeweiligen Forums geben. Die Besonderheit: Das Publikum ist dabei herzlich eingeladen, mitzudiskutieren und Impulse einzubringen. Dazu wird es freie Stühle im Innenkreis geben, die Teilnehmer/innen aus dem Publikum einladen, bis zur Beantwortung ihrer Frage spontan in den Diskussionskreis einzusteigen. Nur Mut. Das Format lebt von der dynamischen Interaktion der Gruppe. Wir freuen uns auf facettenreiche Abschlussrunden!


16:30 Uhr Ende

Beginn: 14:00 Uhr

Firmenevents, Messen, Kongresse und Tagungen beeinflussen in sehr unterschiedlicher Weise die Umwelt. Ein nachhaltiges Event- oder Messekonzept sollte deshalb vom ersten Gedanken an alle ökologischen, ökonomischen und sozialen Potenziale einbeziehen. In diesem Forum erfahren Sie anhand gelungener Beispiele, wie Sie Umweltbelastungen, finanzielle und soziale Auswirkungen bereits im Vorfeld entlang der gesamten Wertschöpfungskette analysieren, optimieren und reduzieren können.

Leitung + Moderation

Christiane Appel, Chefredakteurin m+a report, Frankfurt


„Nachhaltigkeit von Morgen“ schon heute ins Auge fassen!

Patrick Brüggmann, Bachelor-Student Sport- & Eventmanagement, Projektleiter bei HOLTMANN GmbH+Co.KG

Claus Holtmann, studierter Wirtschaftsingenieur und Geschäftsführer von HOLTMANN GmbH+Co.KG


DLR-CONFERENCE ON CLIMATE CHANGE - Nachhaltigkeits- und Eventkonzept

Jürgen May, CEO 2bdifferent

Petra Naoum, Leiterin Eventmanagement vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)


Nachhaltig.Inspirierend. Messekonzept für die DAW auf der BAU 2017

Michaela Kruse, CEO der MIKS GmbH


EMAS Zertifizierung der Weltklimakonferenz COP 23 – Planung, Anforderungen, Prozesssteuerung und Umsetzung vor Ort und die damit verbundenen Auswirkungen für die beteiligten Auftragnehmer und deren Sublieferanten


Jan-Michael Rudzik, Team EMAS Weltklimakonferenz 2017 COP 23, Umweltmanagementbeauftragter der VAGEDES & SCHMID GmbH


Fishbowl

Am Ende jedes Forums möchten wir die Blickwinkel aller Teilnehmer mit einbeziehen.  Dazu wird es eine moderierte Diskussion mit allen Referenten/Referentinnen des jeweiligen Forums geben. Die Besonderheit: Das Publikum ist dabei herzlich eingeladen, mitzudiskutieren und Impulse einzubringen. Dazu wird es freie Stühle im Innenkreis geben, die Teilnehmer/innen aus dem Publikum einladen, bis zur Beantwortung ihrer Frage spontan in den Diskussionskreis einzusteigen. Nur Mut. Das Format lebt von der dynamischen Interaktion der Gruppe. Wir freuen uns auf facettenreiche Abschlussrunden!


16:30 Uhr Ende

Beginn: 14:00 Uhr

Messen und Events sind Plattformen für Kommunikation. Dort kommen die unterschiedlichsten Menschen zusammen, um sich auszutauschen. Je breiter das Spektrum der Gäste, desto bunter der Dialog. Unser gemeinsames Ziel sollte es also sein, Vielfalt auf den Veranstaltungen zu fördern. Im FORUM Inklusion stellen wir beispielhafte Maßnahmen vor, die es Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit Behinderung ermöglichen, die Angebote auf Messen und Events wahrzunehmen. Sie erfahren, wie Sie geeignete Voraussetzungen schaffen können, um bspw. die Räumlichkeiten für alle Gäste gut erreichbar, zugänglich und nutzbar zu machen. Perspektivwechsel sind garantiert!

Leitung + Moderation

Fritz Lietsch, Social Entrepreneur, Geschäftsführer des ALTOP Verlages und Chefredakteur des Magazins forum Nachhaltig Wirtschaften.


Disability Mainstreaming

Raúl Aguayo-Krauthausen, Inklusions-Aktivist und Blogger, Mitbegründer des gemeinnützigen Vereins "Sozialhelden" und der Projekte Leidmedien.de und ramp-up.me


Barrierefreiheit & Inklusion auf der re:publica. Die weltweit größte Konferenz rund um die digitale Gesellschaft.

Sandra Mamitzsch, re:publica


Veranstaltung für die Ohren: Zugang blinder und sehbehinderter Menschen zu Messen und Events

Heiko Kunert, Diplom-Politologe, PR-Berater, freier Journalist und Geschäftsführer des Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg


Events für Gehörlose und Hörende. Was ist bei Events mit gehörlosen Gästen zu beachten?

Axel Schiel, Moderator und Jongleur, Mitbegründer des Künstlernetzwerks "Showpaket", Initiator des ersten inklusiven Kulturfernsehens


Herausforderungen und Lösungen der Inklusion am Messeplatz Berlin - aus Betreibersicht.

Heiko Sailer, Geschäftsbereichsleiter Corporate Purchasing bei der Messe Berlin GmbH


Fishbowl

Am Ende jedes Forums möchten wir die Blickwinkel aller Teilnehmer mit einbeziehen.  Dazu wird es eine moderierte Diskussion mit allen Referenten/Referentinnen des jeweiligen Forums geben. Die Besonderheit: Das Publikum ist dabei herzlich eingeladen, mitzudiskutieren und Impulse einzubringen. Dazu wird es freie Stühle im Innenkreis geben, die Teilnehmer/innen aus dem Publikum einladen, bis zur Beantwortung ihrer Frage spontan in den Diskussionskreis einzusteigen. Nur Mut. Das Format lebt von der dynamischen Interaktion der Gruppe. Wir freuen uns auf facettenreiche Abschlussrunden!


16:30 Uhr Ende 

FORENPARTNER: 360report

Beginn: 14:00 Uhr

Die Debatte um die Relevanz der Nachhaltigkeit für das Marketing und die Kommunikation ist allgegenwärtig. Unternehmen sind heute schnell dabei, sich soziale, ökologische und gesellschaftliche Verantwortung auf die Fahnen zu schreiben, da die öffentlichkeitswirksame Orientierung an nachhaltigen Kriterien und Werten zu einem wichtigen Wettbewerbsvorteil geworden ist. Das gilt insbesondere auch für die Live-Kommunikationsbranche.
Allerdings: Mit der guten alten PR-Weisheit „Tue Gutes und rede darüber“ ist es heute längst nicht mehr getan. Was glaubwürdige CSR-Kommunikation ausmacht, erfahren Sie in diesem Forum.

Leitung + Moderation

Constanze Frowein, Text & Public Relations, Düsseldorf


CSR – Reputationstreiber oder PR-Kosmetik? CSR ganzheitlich betrachten und in die Unternehmensprozesse integrieren

Anja Krutzke, Senior Beratung | Teamleiter CB.e Corporate, CB.e Clausecker | Bingel AG


CSR Storytelling - Herausforderungen, Grenzen und Möglichkeiten am Beispiel der IMEX Group


Tanja Knecht, The IMEX Group, PR & Consulting


„Entertain me - but don’t bullshit me“ - Es gibt keinen Customer Value mehr ohne Public Value.


Daniel Krieg, Founder/CEO, KSP KRIEG SCHLUPP PARTNER Werbeagentur


Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex - Ein Praxisbeispiel für kleine und mittlere Unternehmen

Clemens Arnold, Partner und Unternehmensberater bei 2bdifferent
Yvonne Zwick, Wissenschaftliche Referentin, Leiterin Büro Deutscher Nachhaltigkeitskodex, Geschäftsstelle des Rates für Nachhaltige Entwicklung


Nachhaltigkeitsberichterstellung auf Knopfdruck - Das Praxisbeispiel expopartner GmbH

Simon Schnabel, Leiter Produktmanagement bei der 360report GmbH
Sabine Andreas, Senior Communications Manager, expopartner GmbH


Wie ticken Journalisten?  "When a dog bites a man, that's not news. But when a man bites a dog, that's news." (Charles A. Dana)

Ingo Leipner, Dipl.-Volkswirt/freier Wirtschaftsjournalist, Inhaber Textagentur „EcoWords“


Fishbowl

Am Ende jedes Forums möchten wir die Blickwinkel aller Teilnehmer mit einbeziehen.  Dazu wird es eine moderierte Diskussion mit allen Referenten/Referentinnen des jeweiligen Forums geben. Die Besonderheit: Das Publikum ist dabei herzlich eingeladen, mitzudiskutieren und Impulse einzubringen. Dazu wird es freie Stühle im Innenkreis geben, die Teilnehmer/innen aus dem Publikum einladen, bis zur Beantwortung ihrer Frage spontan in den Diskussionskreis einzusteigen. Nur Mut. Das Format lebt von der dynamischen Interaktion der Gruppe. Wir freuen uns auf facettenreiche Abschlussrunden!


16:30 Uhr Ende

FAMAB-Sustainability Summit 2018

Hauptbühne: Leitung + Moderation Helge Thomas

17:00 Uhr Face-to-Face-Interview mit Shai Hoffmann

Shai Hoffmann, Social Entrepreneur, Speaker, Coach und Aktivist, wird mit Helge Thomas über einige Erkenntnisse seines Herzensprojektes „Bus der Begegnungen“ sprechen und Ihnen den Bus der Begegnungen 2.0 vorstellen. Vielleicht begeben Sie sich dann gemeinsam auf die Reise?


Plenum | Wrap-up

Zusammenfassung und Ausblick mit Helge Thomas und allen Moderatoren

Die Teilnehmer des zweiten FAMAB-Sustainability Summit können den Tag nun auch visuell Revue passieren lassen. Die Ergebnisse des Graphic-Recording-Teams werden das Erlebte auf eine ganz eigene Art sichtbar machen und laden zum kreativen Nachklang ein.

18:00 Uhr Ende


Get-together