Nachhaltigkeit für Dienstleister in der Live-Kommunikation

Sie werden keinen Auftrag bekommen, weil Sie nachhaltig arbeiten
- aber Sie werden einen Auftrag nicht bekommen, weil Sie nicht nachhaltig arbeiten.
So lautet unsere Hypothese für die nächsten Jahre.

In den nächsten fünf Jahren wird die wirtschaftliche Notwendigkeit nach Nachhaltigkeit signifikant steigen. Schon ab 2017 müssen große Unternehmen Nachhaltigkeitsberichte schreiben und so in allen Bereichen auf nachhaltiges Handeln achten. Das gilt auch für Messeauftritte und Marketing-Events.

Stellen Sie sich und Ihren Betrieb nachhaltig auf, um auf Kundennachfragen souverän und kompetent reagieren zu können.

Die unternehmenspezifischen Zertifizierung "Sustainable Company" betrachtete in 11 verschiedenen Kategorien alle relevanten Geschäftsbereiche und betrachtet dabei nicht nur ökologische, sondern auch ökonomische und soziale Aspekte.

Als unabhängiger Auditor und kompetenter Partner führt die Klimaschutzagentur CO2OL die Zertifizierungen durch.

Sustainable Company – das branchenspezifische Nachhaltigkeitszertifikat

Jedes Unternehmen, ob FAMAB-Mitglied oder nicht, kann die immer stärker werdende nachhaltige Ausrichtung in der Branche nutzen, durch die Zertifizierung „Sustainable Company powered by FAMAB“ zusätzliche Wettbewerbsvorteile erzielen und Mehrwerte für sein Unternehmen schaffen.

Anhand eines elf Bereiche umfassenden Kriterienkatalogs werden Unternehmen auf alle Belange des nachhaltigen Handelns hin durchleuchtet, von dem unabhängigen Zertifizierer CO2OL bewertet und können nach bestandener Prüfung das Siegel „Sustainable Company powered by FAMAB“ führen.

Der Erhebungsbogen für das Zertifikat wird in enger Zusammenarbeit mit dem Partner CO2OL regelmäßig überprüft und angepasst.

Short Facts:

  • Zertifizierung „Sustainable Company“ durch unabhängigen Zertifizierer CO2OL
  • Gültig für 2 Jahre
  • Zusätzliche Benefits: CO2-Fußabdruck, Zugang zum CO2OL-Messestandsrechner
  • Kosten für FAMAB-Mitglieder: 1.300,- Euro
  • Kosten für Nicht-Mitglieder: 3.500,- Euro
Konkreter Ablauf der Zertifizierung:

  1. Anforderung des Erhebungsbogens unter bianca.waschelitz@famab.de
  2. Start der Bearbeitung des Erhebungsbogens nach Zusendung
  3. Zurücksendung des ausgefüllten Erhebungsbogens + Belege an den FAMAB
  4. Überprüfung der Vollständigkeit und Rechnungsstellung seitens FAMAB
  5. Weiterleitung der Unterlagen an den staatlich anerkannten Zertifizierer CO2OL
  6. Die Zertifizierer setzen sich innerhalb weniger Wochen mit dem Unternehmen in Verbindung
  7. Telefoninterview zur Plausibilitätsprüfung des Erhebungsbogens
  8. Ergebnis, im Optimalfall erfolgreiche Zertifizierung
  9. Übergabe des Zertifikats sowie Informationen zu weiteren Benefits wie CO2-Fußabdruck, kostenfreier Zugang zum CO2OL-Messestandsrechner etc.

      Historie

      Der FAMAB erarbeitete 2011 mit einem Arbeitskreis sowie dem renommierten Partner CO2OL Branchenstandards für nachhaltiges Wirtschaften.

      Ziel der FAMAB-Branchenstandards war es, Kriterien zu etablieren, die einerseits keine Selbstverständlichkeiten darstellen, bspw. den Verzicht auf Kinderarbeit. Andererseits sollten die Kleinteiligkeit der Branche und die Prozesshaftigkeit der Leistungen berücksichtigen.

      An der Erarbeitung des Nachhaltigkeitsstandards beteiligt war der FAMAB-Arbeitskreis Nachhaltigkeit bestehend aus den Unternehmen:

      Artlife GmbH
      dan pearlman Markenarchitektur GmbH
      mac messe- und ausstellungscenter Service GmbH
      marbet Marion & Bettina Würth GmbH & Co. KG
      MBA Design & Display Produkt GmbH
      MEISSNER EXPO GmbH
      MIKS Konzepte GmbH
      pro event live-communication GmbH
      Projekt rk GmbH & Co. KG
      PROLYTE PRODUCTS GROUP

      Das Siegel „Sustainable Company powered by FAMAB“ betrachtet unternehmensbezogene statt projektorientierte Kriterien. Ganz konkret wurden – den Branchenbedürfnissen entsprechend – bis heute elf nachhaltigkeitsrelevante Unternehmensbereiche für den Standard identifiziert. Hier finden sich jeweils zahlreiche Maßnahmen für die nachhaltige Unternehmensführung. Doch nicht alle Maßnahmen haben das gleiche Gewicht: Sie wurden von Brancheninsidern gemeinsam mit den Nachhaltigkeitsexperten in hoch, mittel und niedrig eingestuft und werden im Rahmen einer Zertifizierung einzeln überprüft und im Kontext bewertet.

      Durch die Rückkopplung im FAMAB-Arbeitskreis wird zudem die Weiterentwicklung des Standards gesichert.

      Ab sofort können neben der unternehmensbezogenen Zertifizierung auch einzelne Projekte wie ein Messeauftritte oder ein Marketing-Event, die nachhaltig ausgerichtet sind, als "Sustainable Project" zertifiziert werden.

      Damit wurde dem Wunsch der ausstellenden Wirtschaft entsprochen, die eine konkrete Auszeichung für nachhaltig umgesetzte Projekte forderte.

      Bieten Sie Ihren (potentiellen) Kunden diese Möglichkeit schon in einem der ersten Gespräche über ein neues Projekt aktiv an!

      Ziel ist es, im Rahmen der Zertifizierung auf den verantwortungsvollen Umgang der Veranstaltung im ökologischen, ökonomischen und sozialen Bereich hinzuweisen.

      Der Erwerb des Siegels ist - bei entsprechenden Nachweisen - bereits vor der Durchführung des Projekts möglich und bietet so die Chance zur aktiven Kommunikation vor und während der Veranstaltung.

      Die projektspezifische Zertifizierung steht jedem Unternehmen offen und wird über die Bonner Klimaschutzagentur CO2OL durchgeführt.


      Vorteil für "Sustainable Companies"

      Läuft die Zertifizierung über ein bereits zertifiziertes Unternehmen, ist die Abwicklung deutlich schlanker, denn das Unternehmen bringt wichtige Voraussetzungen bereits nachweislich mit.


      Kosten

      FAMAB-Mitglied mit Sustainable Company-Zertifizierung: 600,- Euro
      FAMAB-Mitglied ohne Sustainable Company-Zertifizierung: 1100,- Euro

      Nicht-Mitglied mit Sustainable Company-Zertifizierung: 1000,- Euro
      Nicht-Mitglied ohne Sustainable Company-Zertifizierung: 1500,- Euro

       

       

      Wie läuft die Zertifizierung ab?

      Unternehmen, die eine einzelne Kommunikationsmaßnahme bereits vor der Durchführung als Sustainable Project lassen möchten, sollten dies bereits zu Beginn des Planungsprozesses einplanen, denn es gibt eine Reihe von Maßnahmen, die im Planungsprozess bereits berücksichtigt werden müssen.

      Die Agentur oder das Messebau-Unternehmen muss den Erhebungsbogen gemeinsam mit dem Auftraggeber ausfüllen und entsprechende Belege einreichen.

      Bei einer posititven Prüfung erhält das spezifische Projekt das Zertifikat "Sustainable Project", welches in der Kommunikation rund um die Veranstaltung öffentlichkeitswirksam eingesetzt werden kann.

      Um eine rechtzeitige Auszeichnung des Projekts zu erhalten, sollte die Bewerbung spätestens einen Monat vor der Projektumsetzung bei den Zertifizierern von CO2OL eingereicht werden.


      Was sind Inhalte der Zertifizierung?

      Die Zertifizierung Sustainable Project enthält Elemente der ISO-Norm 20121 und ist in Anlehnung an die Sustainable Company-Zertifizierung entwickelt worden.

      Eine Basisvoraussetzung ist die Verankerung des Nachhaltigkeitsgedankens im Management. Dies betrifft sowohl Auftraggeber wie Auftragnehmer.

      Es bedarf beispielsweise eines Nachhaltigkeitsbeauftragten, der dafür Sorge trägt, dass das Projekt nachhaltig umgesetzt wird. Darüber hinaus werden verschiedene Bereiche auf Nachhaltigkeit geprüft, wie z.B. die Energieeffizienz, das Abfallmanagement oder auch die Kommunikation über die Umsetzung des Projektes nach innen und außen.

      Weiter spielen die Bereiche Mobilität und Materialien eine wesentliche Rolle. Da bei Projekten mit Besuchern die Mobilität meist die größten Auswirkungen auf das Klima hat, müssen in diesem Bereich konkrete Maßnahmen ergriffen und belegt werden. Aber auch die Auswahl von Materialien, Lieferanten und Dienstleistern spielt eine Rolle und ist eine Stellschraube, an der viel im Sinne der Nachhaltigkeit gedreht werden kann.

      Die Zertifizierung Sustainable Project betrifft auch die soziale Ebene. Hierzu zählen ein ausgeglichener Umgang mit projektbezogenen Arbeitszeiten, Barrierefreiheit, die Minimierung von lokalen Auswirkungen etc. Nicht zuletzt wird der Besucher dazu angeregt, sich kritisch mit der Umsetzung des Projektes auseinanderzusetzen und sich selbst Ziele für die Zukunft zu stecken.

      Genau wie bei der unternehmensbezogenen Zertifizierung gilt auch für Sustainable Project die Grundidee, dass die Zertifizierung keine reine Abfrage von Maßnahmen ist, die der Bewerber lediglich ankreuzen muss. Die Bewerber müssen die "Problemzonen" selbst erkennen und zeigen, dass sie nachhaltigkeitsstiftende Maßnahmen ergriffen haben, die sie benennen und mit Nachweisen belegen müssen. Das Vorgehen hat sich bewährt, um ein Qualitätssiegel für wirklich glaubhaft nachhaltige Projekte zu vergeben.


      Sie interessieren sich für eine Projektzertifizierung?
      Wenden Sie sich gerne an Bianca Waschelitz.

      Sie möchten sich zum Thema Nachhaltigkeit fortbilden und neue Anregungen bekommen?
      In Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern empfehlen wir Ihnen folgende Angebote:

      CSR-Manager
      Im Rahmen des sechstägigen Intensivseminars zum CSR-Manager erlenen Teilnehmer unter anderem, was zu einer ausgewogenen CSR-Strategie gehört, wie sie entwickelt wird und vor allem, wie sich Potentiale zwecks Umsetzung erkennen lassen.

      Die berufsbegleitende Weiterbildung geht speziell auf die Anforderungen der MICE-, sowie der Kommunikations- und Tourismusbranche ein.

      Weitere Informationen unter www.studieninstitut.de/csr


      Inhouse Schulungen
      Jürgen May, 2bdifferent

      Nachhaltigkeit im Unternehmen zu platzieren ist Sache der Managements. Um allerdings eine Nachaltigkeits-Strategie in das laufende Geschäfts zu integrieren, bedarf es zu Beginn einer Sensibilisierung und Mitwirkung aller.

      Die auf die FAMAB Zertifizierung "Sustainable Company" abgestimmten BASIC-Seminare geben einen kompakten und anschaulichen Überblick über die wichtigsten Handlungsfelder und Maßnahmen zur nachhaltigen und klimafreundlichen Optimierung.

      Diese Seminare kommen "nicht von der Stange" sondern wurden speziell für einen Geschäftsbetrien der Live-Kommunikationsbranche entwickelt. Zudem werden Anregungen geben, die FAMAB Zertifizierung "Sustainable Company" als Marketingvorteil zu erkennen und zur Ansprache neue Zielgruppen und Märkte zu nutzen.

      www.2bdifferent.de