Aus- und Weiterbildung

Im FAMAB e.V. Verband Direkte Wirtschaftskommunikation

Die Aus- und Weiterbildung junger Nachwuchskräfte ist heutzutage genauso wichtig wie die Förderung „alter Hasen“. Denn der demografische Wandel wird auch vor der Messe- und Eventbranche keinen Halt machen. Ganz im Gegenteil die ersten Einschränkungen bei der Personalauswahl sind bereits spürbar. Um so wichtiger ist die stetige Investition in die Fortbildung der eigenen Mitarbeiter.

Als Verband der Direkten Wirtschaftskommunikation sehen wir uns verpflichtet unseren Beitrag zu leisten und ein qualitativ hochwertiges und ausgewogenes Aus- und Weiterbildungsprogramm unseren Mitgliedern zur Verfügung zu stellen.

Flexibilität, stets neue Herausforderungen, Professionalität, Beratungs-kompetenz, Kundenorientierung – dies sind nur einige Stichworte, die die Veranstaltungsbranche beschreiben und ausmachen.

Für viele junge Leute ein spannendes Betätigungsfeld, das nach viel Abwechslung, Spaß, netten Leuten und viel Kommunikation klingt. Das kann so auch sein. Aber eine qualifizierte und professionelle Ausbildung ist auch hier ein absolutes Muss, um langfristig in dieser Branche erfolgreich zu arbeiten.

Allein die Messewirtschaft gehört mit rund 230.000 direkten oder indirekten Arbeitsplätzen seit vielen Jahren zu einem wichtigen Garanten für Beschäftigung in Deutschland. Hinzu kommt der vergleichsweise junge Bereich des Event-Marketings, für den derzeit keine abschließenden Erhebungen der generierten Arbeitsplätze vorliegen, der aber auch eine beträchtliche Zahl an Arbeitsplätzen sichert.

Geprägt ist der Wirtschaftszweig „Veranstaltungsmanagement“ überwiegend durch Quereinsteiger: speziell ausgebildete Fachkräfte gibt es nur wenige, die Zahl der Messe- und Eventprofis auf dem Markt ist gering. Verschärft wird der Mitarbeiterengpass zusätzlich durch die immer weiter steigenden Anforderungen auf der Kundenseite. Erst in den letzten Jahren konnten staatliche Ausbildungsberufe geschaffen und etabliert werden. Auch im Weiterbildungsbereich sind interessante Angebote entstanden, die zu einer professionellen Qualifizierung beitragen.

In den letzten Jahren hat sich der Messe- und Ausstellungsbau zunehmend zu einer Veranstaltungs- und Servicebranche gewandelt. Ihr Tätigkeitsbereich erstreckt sich neben der Gestaltung von Messe-auftritten und Ausstellungsbeteiligungen auf die unterschiedlichsten Veranstaltungen: Marketing-Events, Incentive- und Sponsoring-Veranstaltungen, Kongresse, Veranstaltungen am Point of Sale, Jubiläen, Jahreshauptversammlungen und vielem mehr.

Messebauunternehmer und Chefs von Eventagenturen sind mittlerweile als Dienstleister gefragt, die vom Konzept bis zur Erfolgskontrolle für ihre Kunden aktiv werden. Vor diesem Hintergrund ist es für den FAMAB wichtig, die Initiative zu ergreifen, um für die veränderten Erwartungen auch in Zukunft gerüstet zu sein.

Bildungsscheck NRW

Der Bildungsscheck unterstützt Beschäftigte & Unternehmen dabei, ihre Beschäftigungs-fähigkeit durch lebensbegleitendes Lernen zu verbessern. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW  gewährt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds einen Zuschuss zu den Ausgaben für berufliche Weiterbildung.
Nähere Informationen finden Sie hier:  www.bildungsscheck.nrw.de


Geprüfter Veranstaltungsfachwirt / Geprüfte Veranstaltungsfachwirtin

-  Verordnung seit Januar 2008 -

Die Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Veranstaltungsfachwirt / Geprüfte Veranstaltungsfachwirtin vom 25. Januar 2008 löst die bisher geltende Regelung der IHK zum Abschluss Fachwirt / Fachwirtin für die Messe-, Tagungs- und Kongresswirtschaft ab.

Strukturell unterscheidet sich die Neuregelung nicht  wesentlich von den meisten anderen IHK-Vorschriften. Es gibt weiterhin eine 2-geteilte Prüfung, bestehend aus einem übergreifenden und einem spezifischen Qualifikationsteil. Besonders ist die konse-quente Abstimmung des spezifischen Teils auf die tatsächlichen Organisations- & Tätigkeits-abläufe in der Branche. Zudem gibt es nun den zusätzlichen Teil „Führung + Zusammenarbeit“ , um die zukünftigen Fachwirte optimal auf die Anforderungen im Berufsleben vorzubereiten.


Das Event ROI Institute führt ein neues Diplom zur ROI Methode ein.

Das Europäische Event ROI Institute bietet ab 2011 als eine neue berufliche Zusatzqualifikation ein Basis-Diplom zur ROI Methode an.

Das Fortbildungsprogramm beinhaltet einen zweitägigen Grundkurs sowie eine begleitende Unterstützung während der praktischen Anwendung und beim Erstellen eines Berichtes über die Evaluierung eines Meetings oder eines Events.

Das Programm wendet sich an alle Mitarbeiter in Firmen, Verbänden und öffentlichen Institutionen, die mit der Planung und Auswertung von Meetings beschäftigt sind und an Entscheider in Agenturen und Firmen, die Produkte und Dienstleistungen zur Durchführung von Meetings anbieten. Es ist ein Fortbildungs-Diplom für alle diejenigen, die die Effizienz von Meetings und Events verbessern und ihren Auftraggebern auch den Nutzen eine Events darstellen möchten.

„Diese Diplom unterscheidet sich deutlich von einem normalen 2-Tage Seminar in der ROI Methode“, sagt der Managing Partner Dr. Elling Hamso. „Die Teilnehmer bringen ein aktuelles  Event ihrer Wahl zur Planung und abschließenden Bewertung in das Programm ein und wir arbeiten mit ihnen gemeinsam an der Fertigstellung des endgültigen Bewertungsberichtes.“

Zusätzlich zu dem Starterkurs und der begleitenden Unterstützung in der Praxis sind die Teilnehmer eingeladen sich dem ROI Alumni Network (Gemeinschaft der ROI Diplom Absolventen) anzuschließen, in der Teilnehmer aus vielen unterschiedlichen Ländern ihre Fallstudien besprechen und praktische Tipps austauschen.

Das Diplom zur ROI Methode ist eine eigenständige berufliche Qualifikation. Es kann aber auch als eine Stufe der Ausbildung zum „ROI Certified Professional“ genutzt werden, für das ein weiteres 3-Tage Training und die Durchführung einer kompletten ROI Studie Voraussetzung sind.

Die Trainer sind Dr. Elling Hamso, Managing Partner des Event ROI Institute, gemeinsam mit den Partnern Mika Lehtinen in Finnland, Siegmar Ley in Deutschland und Peter Haigh in UK.

Das Programm bietet als Besonderheit die „Freundschaft-Registrierung“. Mit diesem Konzept sollen möglichst viele Kollegen aus dem Bereich Meetings und Events erreicht werden. Und das funktioniert so:

  1. Ein Teilnehmer meldet sich für das Programm an und bezahlt zunächst die normale Teilnehmergebühr mit seiner Kreditkarte.
  2. Die schriftliche Teilnahmebestätigung beinhaltet seinen persönlichen „Freundschaft-Code“ für weitere Anmeldungen.
  3. Melden sich weitere Teilnehmer für das gleiche Programm an und nutzen sie hierfür den Freundschaft-Code des ursprünglichen Teilnehmers, erhalten Sie einen Preisnachlass von 25%.
  4. Zusätzlich erhält der ursprüngliche Teilnehmer für jede Neuanmeldung eines weiteren Teilnehmers eine Gutschrift von 20% auf seine ursprünglich bezahlte Gebühr.

„Diese Freundschafts-Anmeldung ist nur eine von vielen neuen, interessanten Marketingideen der neuen sozialen Netzwerke und Online-Communities“, sagt die ROI Institute Marketing- und Mediamanagerin Rosa Garriga Mora. „Die Teilnehmer haben eine starke Motivation, ihren Code an Freunde weiter zu geben, weil sie finanziell profitieren, während wir andererseits viele potentielle Teilnehmer über eine ihnen vertraute Adresse erreichen. Ein Modell, das wahrhaftig nur Gewinner kennt.“

Das erste Seminar dieses Programms wird am 8. und 9. Dezember in London stattfinden. Amsterdam, Brüssel, Frankfurt, Göteborg, Madrid und Mailand werden in den ersten Wochen und Monaten des neuen Jahres folgen.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie im Internet unter www.eventroi.org.