FAMAB-Studienreise zur EXPO 2017

 

 
Termin der Studienreise: 10. Juli  -  15. Juli 2017
EXPO / Dauer: 10. Juni - 10. September 2017 
 
Die Weltausstellung EXPO 2017 wird im Sommer 2017 in Astana, der Hauptstadt Kasachstans, stattfinden.

Als Thema für die EXPO 2017 wurde Future Energy: Action for Global Sustainability (Energie der Zukunft: Maßnahmen für weltweite Nachhaltigkeit) gewählt. Dabei soll die ausreichende und gesicherte Versorgung mit Energie in Entwicklungsländern genauso thematisiert werden, wie der Übergang von fossilen zu erneuerbaren Energien. Beim Thema "Energie der Zukunft" handelt es sich um die "größte Herausforderung, der die Menschheit heute gegenübersteht".

Wir wollen jedoch nicht nur die EXPO besichtigen, sondern allen Reisenden die Möglichkeit bieten, wertvolle Kontakte zu Kasachstans Messe- und Eventindustrie zu knüpfen.

Öffnungszeiten Öffnungszeiten

EXPO 2017

Deutscher Pavillon

10. Juni bis 10. September 2017
10. Juni bis 10. September 2017

täglich von 9 - 23 Uhr

täglich von 9 - 23 Uhr

Vom 10. - 15.07.2017 haben Sie die Möglichkeit, an einem spannenden Programm
aus Wirtschaft und Kultur teilzunehmen:

  • Besuch der EXPO (ausgewählte Pavillons mit Easy Access und teilw. Führungen)
  • Teilnahme an den Feierlichkeiten zum Tag der Nationen im German Pavillon
  • Besuch einer Vorstellung in der berühmte Oper Astana
  • Gespräche mit Vertretern der lokalen (Messe-)Wirtschaft
  • Besichtigung von Almaty

Die Reise beginnt in Astana, der neuen und modernen Hauptstadt Kasachstans, und
endet in Alamty, der traditionsreichen und historischen ehemaligen Hauptstadt dieses
aufstrebenden Landes.

Um Ihnen die Reise so angenehm wie möglich zu machen, haben wir ein Full-Service-Angebot ausgearbeitet.

Hiermit senden wir Ihnen den Link zur Homepage der EXPO 2017 um zu recherchieren und Ihnen die Entscheidung noch leichter zu machen.

Sie wollen als Alleinresende/r oder mit einer Begleitperson Astana und Almaty bekunden?
Dann kontaktieren Sie Frau Larissa Klegraf:

Mail: larissa.klegraf@famab.de
Telefon: 05242 - 9454-30
___________________________________

Aufgrund des zu erwartenden hohen Besucheraufkommens müssen wir Sie leider bitten,
Ihre verbindliche Buchung zeitnah vorzunehmen. Spätere Buchungen sind zwar möglich, können jedoch preislich vom Angebot abweichen.

Dauer: 10. Juni  -  10. September 2017
Ort: Astana, Kasachstan

2017 findet in der kasachischen Hauptstadt Astana die EXPO 2017 statt. Sie steht unter dem Motto "Energie der Zukunft: Die Bewältigung der größten Herausforderung der Menschheit". An der EXPO beteiligen sich neben Deutschland rund 100 Nationen, Organisationen und Unternehmen. 

Der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ausgerichtete Deutsche Pavillon auf der EXPO 2017 hat die Energiewende "Made in Germany" zum Thema. Vorgestellt werden innovative Lösungen und Verfahren aus den Bereichen Solarenergie, Windkraft, Geothermie, Biomasse und Wasserkraft. Auch Themen wie die intelligente Vernetzung und die Energiespeicherung der Zukunft werden anschaulich dargestellt. Interaktive Inszenierungen und aktuelle Beispiele aus Deutschland werden verdeutlichen, welche Auswirkungen die Umstellung auf Erneuerbare Energien auf das alltägliche Leben hat, vom Smart Home bis zur Mobilität. Highlight des Pavillons wird die Energy-Show sein. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.expo2017-deutschland.de.

Quelle: www.bmwi.de

___

Energie aus den Kräften der Natur
Deutscher Pavillon richtet Fokus auf erneuerbare Energien
Hamburg, 22. März 2017

Die Energieversorgung in Deutschland soll umweltverträglich und weitgehend klimaneutral werden: Mehr Energieeffizienz, raus aus den konventionellen und rein in die erneuerbaren Energien. Welche Potenziale die Kräfte der Natur bergen und wie die Menschen sich diese Urgewalten zunutze machen können, zeigt der Deutsche Pavillon auf der EXPO 2017 in Astana. Unter dem Motto „Energy on Track“ (Energie auf dem richtigen Weg) werden innovative  Technologien und intelligente Verfahren zur Erzeugung, Speicherung und Verteilung von Energie präsentiert.

Die Weltausstellung vom 10. Juni bis zum 10. September 2017 steht unter dem Leitmotiv „Energie der Zukunft“. Der Deutsche Pavillon widmet sich der Energiewende „made in Germany“, mit der Deutschland international eine Vorreiterrolle einnimmt. Im Ausstellungsbereich „Karte der Zukunft“ dreht sich alles um die regenerativen Energieträger Solarenergie, Windenergie, Wasserkraft und Geothermie. Die Exponate geben eine Übersicht über den aktuellen Forschungsstand, zeigen Wege einer klimaschutzfreundlichen Energiegewinnung und Energieversorgung auf und stellen erfolgreiche Beispiele aus der Praxis vor – alles unterhaltsam und auch für Laien verständlich aufbereitet.

Weiter geht es hier.

Quelle: www.expo2017-deutschland.de/de/

 

"Mehr als 100 teilnehmende Länder können Sie auf der 25 Hektar großen Ausstellungsfläche entdecken"

Gehen Sie dazu hier auf die Homepage, und klicken Sie im oberen Feld auf das Lupen-Symbol.

 

 

Quelle: www.expo2017-deutschland.de/de/expo2017/#gelaendplan

 

Deutschland und Kasachstan sind auf vielfältige Weise miteinander verbunden: Deutschland nimmt für Kasachstan unter den EU-Mitgliedsstaaten eine zentrale Rolle ein. Kasachstan ist für Deutschland der wichtigste Handelspartner in Zentralasien.

Partner im Handel
Die kasachischen Exporte umfassen vor allem Erdöl, Eisen- und Stahlerzeugnisse sowie chemische Produkte. Die deutschen Exporte setzen sich vornehmlich aus Maschinen, elektrischen Ausrüstungen, chemischen Produkten, Autos, Auto-Teilen und pharmazeutischen Erzeugnissen zusammen.

Gemeinsame Wurzeln
Eine besondere „Brücke“ zwischen beiden Ländern bilden die aus Kasachstan nach Deutschland eingewanderten Deutschen (etwa 800.000 „Kasachstandeutsche“) und die noch in Kasachstan lebende deutsche Minderheit (etwa 180.000 Menschen).

Kultureller Austausch
Die Förderung von Deutsch als Fremdsprache und die kulturelle Unterstützung der deutschen Minderheit haben dazu geführt, dass Kasachstan in der deutschen auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik besondere Aufmerksamkeit erfährt.


Quelle: www.expo2017-deutschland.de/de/deka/

Mit folgenden Dokumenten ist die Einreise für deutsche Staatsangehörige möglich:

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Nein

Vorläufiger Personalausweis: Nein

Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen:
Reisedokumente müssen mindestens sechs Monate über das Ende des Reisezeitraums hinaus gültig sein.
Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.

Visum

Deutsche Staatsangehörige können für einen Aufenthalt von maximal 30 Tagen ohne Visum nach Kasachstan einreisen. Weitere Informationen zur visumsfreien Einreise erhalten Sie von den kasachischen Auslandsvertretungen (Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.botschaft-kasachstan.de ).

 

Quelle: www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KasachstanSicherheit.html