Energy on Track im Deutschen Pavillon Das EXPO-Erlebnis 2017

Urte Peter

Urte Peter

Referentin für PR & Kommunikation bei insglück Gesellschaft für Markeninszenierung mbH
Urte Peter arbeitet seit 2015 im Bereich der PR & Kommunikation bei der insglück Gesellschaft für Markeninszenierung mbH und kümmert sich zudem um alles rund um das Thema Awards. Zuvor war sie über zehn Jahre bei der BREAD & butter GmbH & Co KG im Bereich Content Management, Corporate-Publishing, Presse- und Online-Redaktion tätig. Zuvor war Urte Peter freiberufliche Onlineredakteurin mit den Schwerpunkten eGovernment, Presse & Öffentlichkeitsarbeit, Online-Redaktion. Ihr Studium der Politik- und Verwaltungswissenschaften schloss sie ihr erfolgreich an der Universität Potsdam ab.
Urte Peter

Letzte Artikel von Urte Peter (Alle anzeigen)

Seit dem feierlichen Banddurchschnitt am 10. Juni 2017, 9:30 Uhr Ortszeit, begeistert der Deutsche Pavillon die Besucher auf der EXPO 2017 in Astana, Kasachstan. Unter dem ambitionierten Claim „energy on track“ weist der Deutsche Pavillon klar in eine Richtung – die neue und nachhaltige Energie-Ära „made in Germany“. In einer durchgängigen, inhaltlich starken Geschichte vollzieht sich eine eindrucksvolle Reise durch die Energielandschaft der Zukunft.

Energy on Track im Deutschen Pavillon Das EXPO-Erlebnis 2017 weiterlesen

Durch das wilde Kasachstan Der FAMAB-Trip zur EXPO 2017

Jan Kalbfleisch

Jan Kalbfleisch

Geschäftsführer bei FAMAB e.V.
Jan Kalbfleisch, Dipl. Wirtsch. Ing., arbeitete – bevor es ihn in die Live-Kommunikation zog – in der Medienbranche sowohl als Unternehmensberater als auch in der Geschäftsleitung von Medienhäusern. Als Geschäftsführer einer Eventagentur setzte er innovative Vortrags- und Weiterbildungsformate in die Tat um. Nebenberuflich dozierte er an der Hochschule der Medien in Stuttgart.
Jan Kalbfleisch

Kasachstan als ein Land voller Gegensätze zu bezeichnen, wäre einerseits ein schrecklicher Allgemeinplatz, andererseits eine kolossale Untertreibung und drittens absolut wahr. Keine 20 Mio. Menschen „tummeln“ sich auf einer Fläche, die viermal größer ist als unser Deutschland. Der größte Teil besteht aus schier unendlichen Steppen, durch die das nomadische Volk zu früheren Zeiten mit seinen Tierherden zog. Im Sommer lasten brütende 40 Grad auf Mensch und Tier. Im Winter peitschen eisige Winde aus Sibirien über die ehemalige Sowjetrepublik und das Thermometer auf lebensfeindliche -40 Grad.

Durch das wilde Kasachstan Der FAMAB-Trip zur EXPO 2017 weiterlesen

Stimmen zum FAMAB NEW TALENT AWARD Eine Bühne für den Branchennachwuchs

FAMAB-Redaktion

Blog-Redaktion bei FAMAB e.V.
Wir freuen uns auf spannende Berichte, hilfreiche Kommentare, kollegialen Austausch und nicht zuletzt hitzige Debatten.

Ende Mai fand der FAMAB NEW TALENT AWARD in der Hochschule Osnabrück statt. Ein Tag an dem an vielen Stellen das Motto „Connecting Talents“ erlebt werden konnte. Auf der Bühne kämpften die Teams gemeinsam um einen Platz auf dem Treppchen und im Hintergrund sorgten fleißige Auszubildende der Sponsoren und das Studententeam, rund um Prof. Dr. Kim Werner und Jost von Papen für einen reibungslosen Ablauf. Der Anlass war klar, die Live-Kommunikationsbranche suchte wieder die kreativsten Talente.

Stimmen zum FAMAB NEW TALENT AWARD Eine Bühne für den Branchennachwuchs weiterlesen

Klein aber oho: Die Schweiz Ein Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit

Julia Daniel

Julia Daniel

Project Manager CSR Certifications bei ForestFinest Consulting GmbH
Bereits von Beginn an begleitet Julia Daniel die Sustainable Company powered by FAMAB Zertifizierung und hat im Laufe der Jahre schon mehr als 50 Unternehmen erfolgreich zertifiziert. Nach vielen Jahren im Bonner CO2OL-Team ist Julia Daniel heute am Standort Leipzig für Zusammenarbeit mit dem FAMAB und anderen Partnern verantwortlich. Darüber hinaus ist sie bei CO2OL interne Ansprechpartnerin für Recherchearbeiten, Organisatorisches und sonstigen Support.
Julia Daniel

Die Schweizer bezeichnen sich gern selbst als Weltmeister der Nachhaltigkeit. Zwei Drittel der Schweizer Energie werden aus erneuerbaren Quellen gewonnen, vor allem aus Wasserkraft. Zudem verfolgt die Schweiz ein konsequentes Recyclingprogramm und verfügt unter anderem über strenge Abgasvorschriften und strenge Auflagen bei Bauprojekten. Im Environmental Performance Index (EPI), welcher Länder hinsichtlich des Schutzes von Ökosystemen und der Gesundheit der Menschen beurteilt,  ist die Schweiz stets unter den Besten weltweit anzutreffen.

Klein aber oho: Die Schweiz Ein Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit weiterlesen

Sie müssen saugen! Ein Beitrag von Jan Kalbfleisch

Jan Kalbfleisch

Jan Kalbfleisch

Geschäftsführer bei FAMAB e.V.
Jan Kalbfleisch, Dipl. Wirtsch. Ing., arbeitete – bevor es ihn in die Live-Kommunikation zog – in der Medienbranche sowohl als Unternehmensberater als auch in der Geschäftsleitung von Medienhäusern. Als Geschäftsführer einer Eventagentur setzte er innovative Vortrags- und Weiterbildungsformate in die Tat um. Nebenberuflich dozierte er an der Hochschule der Medien in Stuttgart.
Jan Kalbfleisch

Ein kluger und erfahrener Aussteller hat mir einmal gesagt, für ihn sei eine Messebeteiligung die temporäre Verlegung des Unternehmenssitzes auf die Messe. Die Gestaltung sowie alle essentiellen Funktionen und Prozesse des Messestands müssen darauf ausgelegt sein. Was für ein schönes und starkes Bild für Messen: Unternehmen ziehen vollständig, aber temporär auf die Messe und präsentieren sich – gemeinsam mit Wettbewerbern – ihrem Markt.

Sie müssen saugen! Ein Beitrag von Jan Kalbfleisch weiterlesen

Interview mit Raúl Krauthausen zu Ramp-Up.me Barrierefreiheit auf Veranstaltungen

FAMAB-Redaktion

Blog-Redaktion bei FAMAB e.V.
Wir freuen uns auf spannende Berichte, hilfreiche Kommentare, kollegialen Austausch und nicht zuletzt hitzige Debatten.

Auf dem FAMAB-Sustainability Summit sprach Raúl Krauthausen über Barrierefreiheit und Inklusion auf Veranstaltungen. Sein Berliner Verein Sozialhelden initiiert seit über zehn Jahren lösungsorientierte Projekte, um auf soziale Probleme hinzuweisen. Das bekannteste Projekt ist die “Wheelmap”, eine Onlinekarte für rollstuhlgerechte Orte. Sie wurden häufig eingeladen, auf Veranstaltungen über ihre Projekte wie die Wheelmap Vorträge zu halten, aber fanden Barrieren vor, wie Stufen am Eingang. Daher haben sie mit ihrem neuen Projekt Ramp-Up.me Tipps für Veranstalter*innen gesammelt, um Events von Anfang an barrierefrei zu planen.

Interview mit Raúl Krauthausen zu Ramp-Up.me Barrierefreiheit auf Veranstaltungen weiterlesen

GamesCom2016

gamescom 2016 – Die Leitmesse für Videospiele Ein echter Expertenbericht

FAMAB-Redaktion

Blog-Redaktion bei FAMAB e.V.
Wir freuen uns auf spannende Berichte, hilfreiche Kommentare, kollegialen Austausch und nicht zuletzt hitzige Debatten.

Wenn man in Köln am hellen Tage blauen Fabelwesen begegnet oder Lara Croft mit zwei Desert Eageln im taktischen Holster oder Rittern mit mächtigen Zweihändern, die hinter übel dreinblickenden Zwergen in Formation marschieren, dann ist klar: Es ist wieder gamescom.

Einschub: Erst bei nochmaligem Lesen erkenne ich, wie schlecht diese Einleitung ist. Wir sprechen hier von Köln. Blaue Frauen, Ritter und mancherlei andere Gestalten in seltsamen Kostümen können dort praktisch zu jeder Tages- und Nachtzeit bestaunt werden. Aber es war nun mal gamescom. Die gamescom ist in vielerlei Hinsicht ein Phänomen.

gamescom 2016 – Die Leitmesse für Videospiele Ein echter Expertenbericht weiterlesen

Regionale Treffen

Regionale Treffen – ein Plädoyer von Rudolf Pettenpohl

Rudolf Pettenpohl

Rudolf Pettenpohl

Dipl. Volkswirt bei Freibauten GmbH
Jahrgang 1947, Dipl. Volkswirt (Uni Mannheim)
Nach dem Studium Vertrieb für Finanzprodukte, Bauträgertätigkeit, seit den Achtzigern im Messebau.
Erlebte sehr aktiv im neuen Jahrtausend die Neupositionierung der Branche, die nun auch Lösungen außerhalb des Messebaus für die wachsenden Anforderungen der Live-Kommunikation bereitstellte.
Aktive Mitarbeit im FAMAB, dem Kommunikationsverband, in dem für ganzheitliche, integrierte Kommunikation alle notwendigen Dienstleister vereint sind. Zweimal Jurymitglied beim FAMAB AWARD. Heute bei Freibauten Stuttgart zuständig für Marketing und Vertrieb.
Rudolf Pettenpohl

Was ist das Besondere an Esslingen am Neckar?
Die einen sagen „die Burg“, die anderen „das Zwiebelfest“ und die Gourmets unter den Kennern schwärmen von Kessler, der ältesten Sektkellerei Deutschlands. Wir, aus unserer Welt des temporären Bauens, heben dann schon mal die Hand und weisen auf die Agentur für Marken(t)räume hin.

Regionale Treffen – ein Plädoyer von Rudolf Pettenpohl weiterlesen

Grafik by Pia Kleine Wieskamp

Netzwerken ist Kunst und Leidenschaft zugleich Online-Networking kann Face-to-Face nicht ersetzen

Pia Kleine Wieskamp

Kommunikationsexpertin bei POINT-PR
Pia Kleine Wieskamp arbeitet als selbstständige Kommunikationsexpertin, Trainerin und Beraterin in den Bereichen Storytelling (story-baukasten.de), Kommunikation und Marketing bei POINT-PR. Zudem ist sie als Bloggerin unterwegs.

Anfang Mai fand die Blogger-Internet-Konferenz re:publica mit ca. 8.000 Besuchern in Berlin statt. Eine Gesellschaftskonferenz für Nerds, die sich normalerweise Online und in Social Communitys treffen. Da stellt sich schnell die Frage: Brauchen wir heutzutage noch Live-Events? Wir fragten einige Besucher und Aussteller der Konferenz, wie den IBM-Marketing Manager Stefan Pfeiffer, warum Netzwerken und Face-to-Face Veranstaltungen auch in Zeiten von Webinaren und Online-Communitys wichtig sind. Netzwerken ist Kunst und Leidenschaft zugleich Online-Networking kann Face-to-Face nicht ersetzen weiterlesen

Der ultimative Sommer-Location Check Damit Sie auf alles gefasst sind

Sophie-Marie Gruber

Sophie-Marie Gruber

Redaktion bei eventsofa
Sophie-Marie Gruber kümmert sich um den eventsofa Newsletter (magazin.eventsofa.de) und Blog (blog.eventsofa.de). Die Schwerpunkte sind dabei Eventmanagement und Location Tipps.
Sophie-Marie Gruber

Letzte Artikel von Sophie-Marie Gruber (Alle anzeigen)

Sie planen das perfekte Sommerfest für Ihr Unternehmen und dann läuft einfach nichts, wie es soll. Der WLAN Empfang reicht nicht bis auf die Terrasse und die Musikanlage klingt draußen nicht so gut wie drinnen? Einige Ihrer Gäste tragen High Heels, doch im Outdoor Bereich gibt es nur Kies? Damit Ihnen so etwas nicht passieren kann, finden Sie in diesem Artikel nützliche Tipps für den ultimativen Sommer-Location Check, inklusive Checkliste zum Downloaden. Der ultimative Sommer-Location Check Damit Sie auf alles gefasst sind weiterlesen