Online-Messen – gibt es die wirklich? oder: Business-Entscheidungen bleiben anstrengend

Harald Kötter

Harald Kötter

Geschäftsbereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit & Messen Deutschland bei AUMA Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V.
Harald Kötter, Diplom-Volkswirt, Jahrgang 1954, ist seit 1980 im AUMA beim Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft tätig, zunächst als Referent im Bereich Inlandsmessen, seit 1989 als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit. Seit 2006 ist er als Geschäftsbereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit & Messen Deutschland auch verantwortlich für die Beobachtung und Analyse des deutschen Messemarktes. Darüber hinaus ist er Geschäftsführer der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM).
Harald Kötter

Der Begriff „Messe“ scheint eine gewaltige Faszination zu haben – und er ist offensichtlich positiv besetzt. Warum sonst gibt es so viele Business-Events, die sich mit mehr oder weniger Berechtigung Messe nennen – von den Hausmessen einzelner Hersteller über Küchenmessen im Möbelhaus bis zu Onlinemessen.

Online-Messen – gibt es die wirklich? oder: Business-Entscheidungen bleiben anstrengend weiterlesen

Warum brauchen wir eigentlich das R.I.F.E.L.? Ein Institut von der Branche für die Branche

Reinhard Pommerel

Reinhard Pommerel

Geschäftsführender Gesellschafter von POMMEREL Live-Marketing bei POMMEREL Live-Marketing
Die Agentur hat sich neben strategischer Marketing-Beratung auf Live-Marketing sowie Public Relations spezialisiert und entwickelt für ihre Kunden Strategien zur emotionalen Markenführung. Pommerel ist außerdem Sprecher der Projektgruppe für Währung und Research beim FAMAB e.V.
Reinhard Pommerel

Wie kann man die Werbewirkung von Live-Kommunikation messen? Und wie lässt sich daraus eine anerkannte Währung entwickeln?
Solche Fragen haben mich dazu bewogen, mich für die Gründung des R.I.F.E.L., dem Research Institute for Exhibition and Live-Communication, stark zu machen.

Warum brauchen wir eigentlich das R.I.F.E.L.? Ein Institut von der Branche für die Branche weiterlesen

FAMAB member of LiveCom Alliance Pan-European scope of the event industry

Maarten Schram

Maarten Schram

Founder/Chairman, Managing Director bei LiveCom Alliance
Maarten Schram is founder and chairman at LiveCom Alliance; a Pan-European network aiming to develop our industry through exchange of local expertise and best practices. Maarten is also managing director at the Independent Dutch Event Association (IDEA), the association for Dutch event and live communication agencies. And since he graduated from the InterCollege Business School in The Hague, he is working in the event and live communication industry for over 20 years. Before accepting his position as managing director at IDEA, Maarten Schram was a director at the well-established Dutch event agency Effectgroep. He believes in developing the industry by bringing local expertise and best practices to Pan-European level.
Maarten Schram

Welcome. I’m very pleased FAMAB joined in this important second year of the alliance. Aiming to connect the pan-European event industry, it’s crucial to have Germany as one of the biggest event industries in Europe on board.

FAMAB member of LiveCom Alliance Pan-European scope of the event industry weiterlesen

FAMAB-Sustainability Summit 2017 Dank an unsere NETZWERK-/ & OFFICAL-PARTNER

FAMAB-Redaktion

Blog-Redaktion bei FAMAB e.V.
Wir freuen uns auf spannende Berichte, hilfreiche Kommentare, kollegialen Austausch und nicht zuletzt hitzige Debatten.

Die Reaktionen auf den ersten FAMAB-Sustainability Summit sind überwältigend: Eine Woche vor der Premiere des FAMAB-Sustainability Summit am 2. Februar in den Dortmunder Westfalenhallen waren alle Plätze ausverkauft! Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um den zahlreichen Partnern noch vor dem Startschuss für Ihre unvergleichliche Unterstützung zu danken. Das Engagement jedes Einzelnen macht aus dem ersten FAMAB-Sustainability Summit, den der FAMAB gemeinsam mit 2bdifferent ins Leben gerufen hat, etwas ganz besonders. Bereits in der Planungsphase wurden wir mit viel Aufmerksamkeit und Neugier auf den FAMAB-Sustainability Summit und damit verbunden mit spannenden und vor allem nachhaltigen Angeboten überrascht.

FAMAB-Sustainability Summit 2017 Dank an unsere NETZWERK-/ & OFFICAL-PARTNER weiterlesen

FAMAB AWARD 2016: die Bühnenshow Ein Gastbeitrag von Stefan Lohmann

Stefan Lohmann

Stefan Lohmann

Talent Buyer & Booking Agent bei Stefan Lohmann
Stefan Lohmann, Jahrgang 1973, geboren in Xanten in NRW, ist ein Hamburger Talent Buyer und Artist Relations Manager.
Stefan Lohmann erstellt Live-Entertainment Konzepte für Veranstaltungen jeder Größenordnung und Ausrichtung u.a. für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis mit Jamie Cullum, Die Fantastischen 4, Nelly Furtado, Ute Lemper ...
Nach über zehn Jahren Tätigkeit als international tätiger Verkäufer von Live-Entertainment wechselte Stefan Lohmann 2014 auf Kundenseite und stellt seitdem seine Erfahrung seinen Kunden als Einkäufer und Artist Relations Manager zur Verfügung.
2015 gründete Stefan Lohmann das nachhaltig agierende Berlin Show Orchestra. 2016 folgte die Gründung des Sustainable Event Solutions Netzwerks, welches einen ganzheitlichen Ansatz für die Beratung und Durchführung von nachhaltigen und klimaneutralen Veranstaltungen und Tourneen bietet. 2016 wurde Stefan Lohmann in das Buchprojekt “Gesichter der Nachhaltigkeit” aufgenommen.
Stefan Lohmann

Letzte Artikel von Stefan Lohmann (Alle anzeigen)

Am 17. November fand der FAMAB AWARD im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg statt. Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und Nominierten des FAMAB AWARD 2016. Ich war sehr beeindruckt von den vielen kreativen Ideen. Für mich persönlich war es auch ein ganz  besonderer Abend. Ich hatte das Vergnügen, das Live-Entertainment Konzept für die Bühnenshow zu erstellen. Doch was ist das beste Konzept ohne die Menschen, die es mit Leben füllen? In meinem Beitrag möchte ich Ihnen die Künstler der FAMAB AWARD-Bühnenshow näher vorstellen.

FAMAB AWARD 2016: die Bühnenshow Ein Gastbeitrag von Stefan Lohmann weiterlesen

Blog-Reihe Raumwelten: Special Lecture Architektur und Szenografie in der islamischen Welt

Achmed Rasch

Achmed Rasch

Gründer & Manager bei Vista Rasch GmbH
Achmed Rasch ist ältester Sohn von Mahmoud Bodo Rasch (geb. 1943), Gründer der SL Rasch GmbH und wurde selbst 1979 in Stuttgart geboren. Mit seinem Team aus Wissenschaftlern, Architekten und Mediengestaltern realisierte er die Gestaltung der Ausstellungsräume sowie sämtliche Exponate des Lunar und Astronomy Centers in Mekka. Mit seiner Firma Vista Rasch ist er zudem erfolgreich als Filmproduzent tätig. So produzierte er eine Reihe von Dokumentarfilmen, unter anderem über den Bau des Makkah Clock Tower. Seine Filme wurden bereits mehrfach international ausgestrahlt und ausgezeichnet.
Achmed Rasch

Seit letztem Jahr kooperieren Raumwelten – Plattform für Szenografie, Architektur und Medien – und FAMAB AWARD. Diese Zusammenarbeit wird auch dieses Jahr in Ludwigsburg beim Raumwelten Kongress (17. – 19.11.) und der FAMAB AWARD-Verleihung (17.11.) fortgeführt. Raumwelten greift in den Panels und Präsentationen Themen und Fragen auf, die auch FAMAB-Mitglieder umtreiben: In einer achtteiligen Reihe stellen wir Ihnen hier die diesjährigen Raumwelten-Schwerpunkte vor und widmen uns heute der Special Lecture „Architektur und Szenografie in der islamischen Welt – Makkah Clock Tower & Astronomiemuseum“, präsentiert vom Co-Referenten Achmed Rasch, Gründer & Manager der Vista Rasch GmbH. Für weitere Informationen zur Veranstaltung: www.raum-welten.com

Blog-Reihe Raumwelten: Special Lecture Architektur und Szenografie in der islamischen Welt weiterlesen

Blog-Reihe Raumwelten: Spielfeld Bürgersteig! Wie wirkt Szenografie heute im öffentlichen Raum?

Kurator: Jean-Louis Vidière Ésèpe

Kurator: Jean-Louis Vidière Ésèpe

Dipl. Designer – Freelance Konzepter, Szenograf, Creative Director bei Jean-Louis Vidière Ésèpe
Jean-Louis Vidière wurde 1972 im Geburtsort des Autors der Marseillaise am französischen Nationalfeiertag geboren. Doch verließ er Frankreich im Jahre 1996 nach seinem Design Studium an der Ecole Nationale Supérieure d’Art de Nancy, um eine Stelle als Künstlerischer Assistent an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart anzunehmen. 1998 wechselte er in die Wirtschaft: Er trat bei Milla und Partner in Stuttgart als Art Director für Kommunikation im Raum ein, wo er 2001-2003 auch als Partner einstieg.

2003 rief die Selbständigkeit: Er spezialisierte sich als freier Creative Director und Konzepter in der Kommunikation im Raum für Agenturen wie Milla und Partner, Atelier Markgraph, Totems Communication, Design Hoch Drei, B612, Interbrand Zürich/München, Das Konzentrat, AV Communication, Steiner Sarnen Schweiz, Metadesign, Demirag Architekten. 2010 rief ihn die Schweiz: Dort wurde er Konzepter und Szenograf bei Steiner Sarnen Schweiz. Seit September 2013 ist er wieder selbständig als Freelance Konzepter, Szenograf, Creative Director in den Bereichen Markenkommunikation im Raum, Museen und Tourismus.

Jean-Louis Vidière ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Deutschland bei Basel (CH). Gern erzählt er, daß er seit 1992 auch Ésèpe ist (zu Deutsch Aisepos), selbst im Jahre 733. v. Chr. in einem antiken Fluss der heutigen Nordwest-Türkei geboren. Die imaginäre Figur des Ésèpe wird durch die Erzählung und die begleitende, künstlerische Arbeit, die Jean-Louis Vidière ihm widmet, immer realer.

Weitere Informationen unter: www.esepe.com
Kurator: Jean-Louis Vidière Ésèpe

Letzte Artikel von Kurator: Jean-Louis Vidière Ésèpe (Alle anzeigen)

Seit letztem Jahr kooperieren Raumwelten – Plattform für Szenografie, Architektur und Medien – und FAMAB AWARD. Diese Zusammenarbeit wird auch dieses Jahr in Ludwigsburg beim Raumwelten Kongress (17. – 19.11.) und der FAMAB AWARD-Verleihung (17.11.) fortgeführt. Besucher profitieren vom gemeinsamen Kombiticket, das Sie unter famab.de direkt buchen können. Raumwelten greift in den Panels und Präsentationen Themen und Fragen auf, die auch FAMAB-Mitglieder umtreiben: In einer achtteiligen Reihe werden wir Ihnen hier die diesjährigen Raumwelten-Schwerpunkte vorstellen.

Blog-Reihe Raumwelten: Spielfeld Bürgersteig! Wie wirkt Szenografie heute im öffentlichen Raum? weiterlesen

Blog-Reihe Raumwelten: New Publicness Contemporary Public Buildings

Tobias Wallisser

Tobias Wallisser

Prof. Dipl.-Ing. M.Sc. bei Staatliche Akademie der Bildenden Künste
1970 in Freiburg geboren, studierte Tobias Wallisser von 1990 bis 1996 Architektur an der TU Berlin und der Universität Stuttgart. Anschließend erwarb er den Postgraduate Master of Science in Advanced Architectural Design an der Columbia University, New York.

Tobias Wallisser arbeitete als Architekt im Büro KTP und bei Asymptote in New York. 1997 begann er bei UNStudio van Berkel & Bos, wo er 2001 die Stelle als Creative Director übernahm. Zusammen mit Ben van Berkel war er unter anderem für das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart verantwortlich.

Im Jahr 2007 gründete Wallisser zusammen mit Chris Bosse und Alexander Rieck das Büro LAVA (Laboratory for Visionary Architecture). Das Büro arbeitet als internationales Netzwerk von Spezialisten mit Standorten in Stuttgart, Berlin und Sydney. Die Projekte zeichnen sich durch einen unkonventionellen Umgang mit aktuellen Fragen der Zeit aus; Themen wie der sinnvolle Umgang mit Ressourcen oder das kreative Potential moderner Fertigungsmethoden für zeitgemäße Lebensräume bilden den Arbeitsschwerpunkt. Zur Zeit arbeiten 40 Mitarbeiter an den drei Standorten.

Seit 2006 ist Tobias Wallisser Professor für Architektur und Innovative Bau- und Raumkonzepte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart.
Tobias Wallisser

Letzte Artikel von Tobias Wallisser (Alle anzeigen)

Seit letztem Jahr kooperieren Raumwelten – Plattform für Szenografie, Architektur und Medien – und FAMAB AWARD. Diese Zusammenarbeit wird auch dieses Jahr in Ludwigsburg beim Raumwelten Kongress (17. – 19.11.) und der FAMAB AWARD-Verleihung (17.11.) fortgeführt. Besucher profitieren vom gemeinsamen Kombiticket, das Sie unter famab.de direkt buchen können. Raumwelten greift in den Panels und Präsentationen Themen und Fragen auf, die auch FAMAB-Mitglieder umtreiben: In einer achtteiligen Reihe werden wir Ihnen hier die diesjährigen Raumwelten-Schwerpunkte vorstellen. Heute befasst sich Raumwelten-Kurator Tobias Wallisser mit dem Thema New Publicness – Contemporary Public Buildings.

Blog-Reihe Raumwelten: New Publicness Contemporary Public Buildings weiterlesen

FAMAB AWARD: Insights der Jurysitzung 5 Fragen an Jutta Sperl, Nestlé Deutschland AG

FAMAB-Redaktion

Blog-Redaktion bei FAMAB e.V.
Wir freuen uns auf spannende Berichte, hilfreiche Kommentare, kollegialen Austausch und nicht zuletzt hitzige Debatten.

Nächste Woche heißt es wieder „Bühne auf!“ für die Gewinner des FAMAB AWARD. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und die Anspannung steigt bei allen Beteiligten. Wer wird wohl einen goldenen Apfel nach Hause bringen und damit eine Auszeichnung für Exzellenz in der Begegnungskommunikation oder in der temporären/permanenten Architektur erhalten? Die Würfel sind bereits am 14. und 15. September gefallen. An diesen Tagen fand die FAMAB AWARD Jurysitzung im schönen Marburg statt.

FAMAB AWARD: Insights der Jurysitzung 5 Fragen an Jutta Sperl, Nestlé Deutschland AG weiterlesen

Blog-Reihe Raumwelten: New Work Spaces Ein Gastbeitrag von Veit Haug

Veit Haug

Veit Haug

Leiter Geschäftsbereich Kreativwirtschaft bei Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH
Veit Haug ist Diplom Informatiker und studierte Medieninformatik an der Hochschule Furtwangen sowie Fernsehregie und Medienästhetik an der San Francisco State University. Seit 1996 arbeitet er für die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS), verantwortete zunächst die Themen Projektentwicklung sowie International und leitet seit 2011 den Geschäftsbereich Kreativwirtschaft der WRS.
Zuvor war er für den Süddeutschen Rundfunk (SDR) als Koordinator für den initialen Aufbau und den Betrieb des Online-Angebotes verantwortlich und vertrat den Sender in der NEON Arbeitsgruppe der ARD. Er war Initiator des Vereins „Business Angels Region Stuttgart“, leitete dessen Geschäftsstelle mehrere Jahre und begleitete zahlreiche Gründungsvorhaben und Spin-Offs. An der Eberhard Karls Universität Tübingen erfüllte Veit Haug von 2001-2009 Lehraufträge zu den Themen „Medienkonzeption“ und „Management von Medienprojekten“. Derzeit engagiert sich Veit Haug mit seinen KollegInnen von der WRS für eine Internationale Bauausstellung in der Region Stuttgart 2017-2027.
Veit Haug

Seit letztem Jahr kooperieren Raumwelten – Plattform für Szenografie, Architektur und Medien – und FAMAB AWARD. Diese Zusammenarbeit wird auch dieses Jahr in Ludwigsburg beim Raumwelten Kongress (17. – 19.11.) und der FAMAB AWARD-Verleihung (17.11.) fortgeführt. Besucher profitieren vom gemeinsamen Kombiticket, das Sie unter famab.de direkt buchen können. Raumwelten greift in den Panels und Präsentationen Themen und Fragen auf, die auch FAMAB-Mitglieder umtreiben: In einer achtteiligen Reihe werden wir Ihnen hier die diesjährigen Raumwelten-Schwerpunkte vorstellen und widmen uns heute dem Panel „New Work Spaces – Neue Arbeitswelten“, präsentiert vom Raumwelten-Kurator Veit Haug. Für weitere Informationen zur Veranstaltung: www.raum-welten.com

Blog-Reihe Raumwelten: New Work Spaces Ein Gastbeitrag von Veit Haug weiterlesen