Ein Gastbeitrag von Stephan Schäfer-Medhi Gebt dem Hass keine Bühne!

Stephan Schäfer-Mehdi

Stephan Schäfer-Mehdi

Als freiberuflicher Creative Director und ­Consultant für Live-Kommunikation berät und betreut Stephan Schäfer-Mehdi Unternehmen wie Bayer AG und Agenturen wie WILKENWERK, JOKE Event AG oder Pure Perfection. Vorherige Stationen waren Chief Creative Officer von VOK DAMS, wo er die Kreation und Konzeption von Events und Inszenierungen für Kunden wie Bayer, BASF, Puma, Deutsche Bank oder Mercedes-Benz verantwortete und Quasar Communications. Seine Projekte wurden und werden mit nationalen und internationalen Awards ausgezeichnet. Er ist Mitglied im Art Directors Club für Deutschland (ADC).

Als Trainer und Referent konzipiert und betreut er Seminare. Als Fachjournalist, Blogger und Autor ist er ebenfalls aktiv. Er ist Autor des Standardwerkes: Eventmarketing, Kommunikationsstrategie, Konzeption und Umsetzung, Dramaturgie und Inszenierung, das 2015 in einer aktualisierten Auflage erschien.
Stephan Schäfer-Mehdi

In Deutschland gibt es eine Flut an neuen Veranstaltungen, die Bühnen, Technik oder Räume brauchen. Es handelt sich um politische Events. Ob AfD oder Identitäre, PEGIDA und ihre Ableger oder die „Kandel“-Bewegung, auch Rechtspopulisten machen Veranstaltungen. In Hamburg ist es die regelmäßige Anti-Merkel-Kundgebung, in Dresden treffen sich immer noch 2.000 besorgte Bürger sogar Woche für Woche oder Anfang Juni gab es eine Kundgebung in Solingen. Wie damit umgehen? Ein Gastbeitrag von Stephan Schäfer-Medhi Gebt dem Hass keine Bühne! weiterlesen