FAMAB-Projektgruppe Technik vs. nationale Messegesellschaften

Larissa Klegraf

Projektleitung Technik, Architektur & Messe bei FAMAB Kommunikationsverband e.V.
Leitet die PG Technik I Sicherheit I Logistik seitens der Geschäftsstelle und ist AP bei allen spezifischen Fragen.
Larissa Klegraf

Gemeinsames Ziel: Der zufriedene Kunde

Der FAMAB tagt mindestens zwei Mal im Jahr bei nationalen Messegesellschaften und – veranstaltern.

Wieso? Damit FAMAB-Mitglieder, also Teilnehmer*innen der Projektgruppe Technik I Sicherheit I Logistik, Einblicke in die gelände- und messespezifischen Regelungen sowie technischen Richtlinien erhalten.

Der stetige Austausch steht im Fokus! Denn letztendlich geht es um den gemeinsamen Kunden. Nur wer sich entwickelt und das Bestreben hat gemeinsam arbeiten zu wollen, gewinnt.

Bei unserer letzten PG-Sitzung …

… standen verschiedenste Themen auf der Agenda:

– EU-Brandschutznorm
– Lastweg
– zukünftige Herausforderungen
– logistische Abwicklung / Abläufe
– IGVW Qualitätsstandards, neue und kommende Normen etc.

Tagesordnung, Messe Nürnberg, Juni 2019

Nicht nur ein persönlicher Wissensschub, sondern auch der direkte Austausch wird während den Sitzungen ermöglicht: eine absolute Win-Win-Situation!

Sie sollten in dieser Projektgruppe mitarbeiten, wenn …

  • Sie sich mit Verantwortlichen für den Bereich Technik/Logistik austauschen möchten
  • Sie mit Ihren Erfahrungen dazu beitragen möchten, die Veranstaltungsplätze im Sinne ihrer Mitarbeiter und der Besucher sicherer zu machen
  • Sie ihre Arbeitsprozesse unter logistischen und sicherheitsrelevanten Aspekten optimal gestalten möchten
Eingang, Messe Nürnberg, Juni 2019, Matthias Thoben – FAMAB-Vorstand

Die FAMAB-Projektgruppensitzungen werden durch die Vorstände begleitet. Zuständig für die PG Technik I Sicherheit I Logistik ist Matthias Thoben (Engelmann Messe & Design GmbH). Mit seiner Expertise steht er Branchenkollegen jederzeit gerne zur Verfügung.

ALL RISK – Vierfach-Schutz in einem Vertrag

Frederik C. Köncke

Geschäftsführender Gesellschafter bei Robert Schüler Versicherungsmakler GmbH & Co. KG
Frederik C. Köncke ist Risikomanagement Experte und geschäftsführender Gesellschafter der Robert Schüler GmbH & Co. KG (Robert Schüler Gruppe).
Er betreut mittelständische und große Firmen aus der Industrie und ist Branchenexperte für die Wirtschaftsbranche der „Markenkommunikation“.

Robert Schüler GmbH & Co KG gehört zu den führenden Industrieversicherungsmaklern in Deutschland und ist spezialisiert auf die Wirtschaftsbranche der Markenkommunikation.
Mit einem zuverlässigen Partner-Netzwerk ist die Robert Schüler Gruppe weltweit vertreten.
Frederik C. Köncke

Letzte Artikel von Frederik C. Köncke (Alle anzeigen)

Messebauunternehmen haben es mit immer kürzeren Auf- und Abbauzeiten zu tun. In der Hektik geht schnell etwas schief und dann ist es gut, einen „artgerechten“ Versicherungsschutz zu haben.

Der enorme Zeitdruck auf den Messeplätzen der Welt fördert Schäden. Ein typisches Beispiel hierfür sind Schäden an gelieferten elektrischen Komponenten. Dabei spielt der Transport inkl. Verpackung eine wesentliche Rolle. Ein pragmatischer Versicherungsschutz ohne Gaps, der einen einheitlichen Ansatz verfolgt, wäre da sinnvoll, doch die Praxis sieht häufig anders aus. Dies liegt darin begründet, dass die Versicherer keine Speziallösungen vorrätig haben. Solange nichts Wesentliches passiert, wird die Versicherungsfrage oftmals unterschätzt. Hinzu kommt der gegenwärtige Trend, viele Arbeiten auf Subunternehmer zu übertragen. Diese Subunternehmer müssen aber in jedem Fall über die bestehenden Policen mitversichert sein.

Als Beispiel für einen durchdachten, ganzheitlichen Versicherungsansatz setzt hier das Konzept der Robert Schüler Versicherungsmakler GmbH & Co. KG an, welches den gesamten „Lifecycle“ eigener oder fremder Messematerialien absichert. Die Deckung beginnt in dem Augenblick, wo der Gabelstapler die eingelagerten Komponenten aus dem Regal entnimmt und endet dort erst auch wieder. Das heißt Transport, Aufbau, Ausstellung, Abbau und Rücktransport sind in einer Police abgesichert ohne die sonst üblichen Gaps und dies auch ohne vorherige Anmeldung beim Versicherer und zwar weltweit.

Über Robert Schüler Versicherungsmakler GmbH & Co. KG:
Die Robert Schüler begleitet seit mehr als 30 Jahren Unternehmen aus dem Messe-, Bühnen- und Dekorationsbau.

Kunden der Robert Schüler profitieren von einem günstigen Preis-/Leistungsverhältnis und schätzen die einfache Abwicklung. Denn es gibt nur einen Vertrag für alle versicherten Risiken und nur eine Änderungsmeldung pro Jahr. Das spart für Messebauunternehmen viel Zeit und administrativen Aufwand.

Blog-Beitrag Sprechen

Messebau: Wir müssen sprechen – nicht schreiben!

Stephan Haida

geschäftsführender Gesellschafter bei Artlife GmbH
Die Hofheimer Messe- und Setbau-Spezialisten erwirtschaften mit 50 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 15 Mio. Euro. Stephan Haida führt das Unternehmen gemeinsam mit Andreas Bedel seit 2002. Vor dieser Zeit war er selbst als Projektleiter tätig. Auch heute noch besucht er pro Jahr mehrere Dutzend Messen und Veranstaltungen und ist mit den Gegebenheiten bei Auf-/Abbauten bestens vertraut. Seit 2013 ist Stephan Haida im Vorstand des FAMAB und steht dem Ressort Marketing vor. Als Gründungsmitglied des Arbeitskreises Nachhaltigkeit des FAMAB war Stephan Haida maßgeblich an der Entwicklung des Kriterienkatalogs für das Nachhaltigkeitssiegel „Sustainable Company powered by FAMAB“ beteiligt.

Letzte Artikel von Stephan Haida (Alle anzeigen)

Lieber Falco Zanini, Du willst sprechen?
Warum schreibst Du dann?

Ich hätte mir einen Dialog gewünscht, um den Artikel ausgewogen zu gestalten. So antworte ich auch in Textform.
Dein Einstieg in die Generalkritik der „menschenorientierten Branche“ zeigt schon gleich, wie die Verantwortlichkeiten für die (unstrittig vorhandenen) Missstände durcheinandergeworfen werden. Was kann der Messebau dafür, dass auf den Messeplätzen zu wenige Toiletten zur Verfügung stehen und diese auch noch schlecht gereinigt werden?

Messebau: Wir müssen sprechen – nicht schreiben! weiterlesen

Gemeinsames Ziel: Der zufriedene Kunde Projektgruppensitzung Technik I Sicherheit I Logistik

Larissa Klegraf

Projektleitung Technik, Architektur & Messe bei FAMAB Kommunikationsverband e.V.
Leitet die PG Technik I Sicherheit I Logistik seitens der Geschäftsstelle und ist AP bei allen spezifischen Fragen.
Larissa Klegraf

Erst Heroldstatt, dann München …
In dieser Woche traf sich die Projektgruppe Technik I Sicherheit I Logistik gleich zwei Mal. Abwechslungsreiche Tagesordnungen und Messebesuche erwarteten die PG-Teilnehmer. 

Gemeinsames Ziel: Der zufriedene Kunde Projektgruppensitzung Technik I Sicherheit I Logistik weiterlesen

Messbarkeit in der Live-Kommunikation Messestand versus Webseite

Dr. Christian Coppeneur-Gülz

Geschäftsführer / CEO bei WWM GmbH & Co. KG
Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Vallendar, Rom und Los Angeles promovierte er im Bereich Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement an der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung (WHU). Seit 2005 ist Dr. Christian Coppeneur-Gülz CEO der WWM, mit dem Ziel, durch digitale Transformation zum agilsten Unternehmen der Branche zu werden. Mit dem Fokus auf Prozessoptimierung und Kostensenkung im Bereich Live-Kommunikation entwickelte er ExpoCloud®, die führende Event-Resource-Management Software mit inzwischen über 7.000 internationalen Usern. Er ist externer Dozent an der WHU in Koblenz für Cloud-Lösungen und digitale Transformation.
Dr. Christian Coppeneur-Gülz

Letzte Artikel von Dr. Christian Coppeneur-Gülz (Alle anzeigen)

Die Leadanzahl- und Qualität sind die wichtigsten Indikatoren des Erfolgs einer Messeteilnahme. Leider sagen diese aber nicht welches Exponat und Standkonzept attraktiver ist, welcher Tag und welche Uhrzeit die besucherstärksten sind, oder ob die Standaktion erfolgreich war, die Terminals genutzt wurden und welche Messebeteiligung am effizientesten war. Die Antworten auf diese Fragen sind so vielfältig wie die Menschen, die sie äußern. Aber sie sind das Basiswissen jeder Optimierung und Performancesteigerung.

Messbarkeit in der Live-Kommunikation Messestand versus Webseite weiterlesen

Messebau: Kürzer? Schneller? Teurer? Ein Kommentar zum Artikel im m+a Report Ausgabe 5/2017

Jan Kalbfleisch

Geschäftsführer bei FAMAB e.V.
Jan Kalbfleisch, Dipl. Wirtsch. Ing., arbeitete – bevor es ihn in die Live-Kommunikation zog – in der Medienbranche sowohl als Unternehmensberater als auch in der Geschäftsleitung von Medienhäusern. Als Geschäftsführer einer Eventagentur setzte er innovative Vortrags- und Weiterbildungsformate in die Tat um. Nebenberuflich dozierte er an der Hochschule der Medien in Stuttgart.
Jan Kalbfleisch

Letzte Artikel von Jan Kalbfleisch (Alle anzeigen)

In der Ausgabe 5/2017 setzt sich der m+a Report ausführlich mit den immer kürzer werdenden Auf- und Abbauzeiten deutscher Messeplätze und deren Auswirkungen auf die gesamte Branche auseinander. Dies ist an sich schon mal sehr lobenswert. Für die Tatsache, dass dabei auch noch große, wichtige und vor allem erfahrene Kunden zu Wort kommen, spreche ich der Redaktion ein großes Kompliment aus.

Der FAMAB beobachtet diese Entwicklung seit Jahren kritisch und hat ebenfalls in unterschiedlichen Formen bereits Stellung genommen. Allerdings ist es für mich – und, damit unterstelle ich mal, für viele andere auch – völlig neu, zu lesen, dass auch unsere Kunden mit der aktuellen Entwicklung alles andere als einverstanden sind.

Messebau: Kürzer? Schneller? Teurer? Ein Kommentar zum Artikel im m+a Report Ausgabe 5/2017 weiterlesen

Die Produktkettenzertifizierung des FSC® Bald auch für Messebauunternehmen relevant?

Julia Daniel

Project Manager CSR Certifications bei ForestFinest Consulting GmbH
Bereits von Beginn an begleitet Julia Daniel die Sustainable Company powered by FAMAB-Zertifizierung und hat im Laufe der Jahre schon mehr als 50 Unternehmen erfolgreich zertifiziert. Nach vielen Jahren im Bonner CO2OL-Team ist Julia Daniel heute am Standort Leipzig für die Zusammenarbeit mit dem FAMAB und anderen Partnern verantwortlich. Darüber hinaus ist sie bei CO2OL interne Ansprechpartnerin für Recherchearbeiten, Organisatorisches und sonstigen Support.
Julia Daniel

Der Rohstoff Holz ist weltweit begehrt – als Baumaterial, für die Produktion von Möbeln oder Papier und zur Energiegewinnung. Auch im Messebau ist Holz als vielseitiger Allrounder nicht mehr weg zu denken. Doch vor allem in tropischen Ländern trägt illegaler Holzeinschlag und nicht nachhaltige Forstwirtschaft zur Entwaldung großer Landstriche bei. Der Import von Holz aus diesen Quellen ist leider keine Seltenheit.

Die Produktkettenzertifizierung des FSC® Bald auch für Messebauunternehmen relevant? weiterlesen

Die Siegerin des FAMAB NEW TALENT AWARDS i, Bereich Architektur erhält ihre Trophäe.

The Golden Apple goes to … Glückliche Siegerin des FAMAB NEW TALENT AWARD 2015 im Bereich Architektur

FAMAB-Redaktion

Blog-Redaktion bei FAMAB e.V.
Wir freuen uns auf spannende Berichte, hilfreiche Kommentare, kollegialen Austausch und nicht zuletzt hitzige Debatten.

Im Mai wurde der FAMAB NEW TALENT AWARD im Station Airport in Düsseldorf verliehen. Mit höchstem Lob und einem goldenen Apfel für Architektur wurde Christina Schmidt ausgezeichnet.

Ende Mai war es soweit: rund 250 Personen pilgerten zur vierten Auflage des FAMAB NEW TALENT AWARD in die Düsseldorfer Station Airport. Drei Architekten(-Teams) stellen ihre Konzepte vor und kämpften um den Siegerpreis, den goldenen Apfel.   The Golden Apple goes to … Glückliche Siegerin des FAMAB NEW TALENT AWARD 2015 im Bereich Architektur weiterlesen