Ramp-me.up Foto3_AndiWeiland

Ramp-up.me: Barrierefreie Kommunikation Ein Gastbeitrag von Lilian Masuhr

Lilian Masuhr

Lilian Masuhr

Journalistin und Aktivistin bei sozialhelden.de
Lilian Masuhr, Journalistin und Aktivistin aus Berlin, leitet bei der NGO Sozialhelden das Online-Portal Leidmedien.de, das Journalist*innen für die Berichterstattung über Behinderung sensibilisiert und für den Grimme Online Award nominiert war. Sie gibt Medientraining-Workshops für Redaktionen und berät Unternehmen zu inklusiver und barrierefreier Veranstaltungsplanung. Während des Studiums der Kulturwissenschaften und Französischen Philologie an der Universität Potsdam war sie Reporterin und Moderatorin bei Fritz, dem Jugendsender vom Rundfunk Berlin-Brandenburg. Heute moderiert sie Podiumsdiskussionen über digitale Kultur und sozialen Journalismus, u.a. für die Berliner Gazette. Im Campaign Boostcamp engagiert sie sich für mehr Empowerment von behinderten Aktivist*innen und Barrierefreiheit im Kampagnensektor. Sie twittert über @lysairvue.
Lilian Masuhr

Der Ort, das Datum und die Redner*innen für Ihr Event stehen fest, nun möchten Sie, dass zahlreich Gäste erscheinen. Doch manche Gäste werden Ihren Events immer fernbleiben, da Kommunikationsbarrieren sie daran hindern. Wie Sie Ihr Event für mehr Menschen zugänglicher gestalten, verraten im folgenden Text die Macher*innen des Projekts Ramp-Up.me der Sozialhelden.

 

Ramp-up.me: Barrierefreie Kommunikation Ein Gastbeitrag von Lilian Masuhr weiterlesen

Interview mit Raúl Krauthausen zu Ramp-Up.me Barrierefreiheit auf Veranstaltungen

FAMAB-Redaktion

Blog-Redaktion bei FAMAB e.V.
Wir freuen uns auf spannende Berichte, hilfreiche Kommentare, kollegialen Austausch und nicht zuletzt hitzige Debatten.

Auf dem FAMAB-Sustainability Summit sprach Raúl Krauthausen über Barrierefreiheit und Inklusion auf Veranstaltungen. Sein Berliner Verein Sozialhelden initiiert seit über zehn Jahren lösungsorientierte Projekte, um auf soziale Probleme hinzuweisen. Das bekannteste Projekt ist die “Wheelmap”, eine Onlinekarte für rollstuhlgerechte Orte. Sie wurden häufig eingeladen, auf Veranstaltungen über ihre Projekte wie die Wheelmap Vorträge zu halten, aber fanden Barrieren vor, wie Stufen am Eingang. Daher haben sie mit ihrem neuen Projekt Ramp-Up.me Tipps für Veranstalter*innen gesammelt, um Events von Anfang an barrierefrei zu planen.

Interview mit Raúl Krauthausen zu Ramp-Up.me Barrierefreiheit auf Veranstaltungen weiterlesen