Social Media in der Messe- und Eventbranche Auslagern oder selber machen?

Social Media Apps

Viele Unternehmen vertrauen bei ihren Social Media-Aktivitäten auf externe Agenturen. Weshalb? Arbeits- und Zeitaufwand verringern sich und ganz nebenbei werden die sozialen Medien von einem Experten betreut, der viel Know-how in diesem Bereich mitbringt. Das ist vielversprechend für den Geschäftserfolg. Aber, gilt das auch für Unternehmen im Messe- und Eventbereich? Unbedingt – wenn Ihnen nicht ausreichend eigene kompetente Ressourcen zur Verfügung stehen. Wir zeigen Ihnen, warum.

Wer nicht mitzieht, verliert!

Messen und Events sind Social Media-Plattformen sehr ähnlich: Ein Publikum trifft sich dort, um sich über Neuigkeiten und Trends auszutauschen. Trotz dieser Gemeinsamkeit nutzen bisher jedoch nur wenig Veranstalter soziale Medien wie Facebook und Co. für ihre Events. Die Veranstaltungsbranche wird sich jedoch auf Grund der immer stärker werdenden Digitalisierung in naher Zukunft stark verändern. Riskieren Sie deshalb nicht, als Verlierer dazustehen, und nutzen Sie schon jetzt soziale Medien erfolgreich für Ihre Zwecke.

Die beliebtesten Social-Media-Apps: Facebook, Twitter, Instagram & Co.
Die beliebtesten Social Media-Apps: Facebook, Twitter, Instagram & Co.

Gut beraten ist halb gewonnen

Die digitale Kommunikation im Netz beeinflusst unmittelbar die Kommunikation im Umfeld Ihrer Veranstaltung. So hängt beispielsweise das Bild, das sich Außenstehende von Ihrer Veranstaltung machen, stark von der Live-Berichterstattung der Teilnehmer vor Ort ab. Sie verleiht Ihrer Veranstaltung Authentizität und Glaubwürdigkeit – mehr, als aufpolierte Marketingfotos.

Genauso wie ein gut umgesetztes soziales Marketing einen unmittelbaren positiven Einfluss auf Ihre Veranstaltung hat, kehrt ein schlecht umgesetztes Social Media-Marketing den Effekt schnell ins Gegenteil um. Hier gibt’s ein paar lustige Beispiele von Social Media Pannen.

Wenn Sie sich für den Einsatz sozialer Medien entscheiden, müssen Sie sicherstellen, dass Ihnen entsprechendes Know-how und die Ressourcen zur Verfügung stehen, um diese zu betreuen. Ein laienhafter Umgang mit Social Media kann zu einem Imageverlust führen, der nachhaltigen Schaden anrichten und Sie letzten Endes viel Geld kosten kann.

Geben Sie nicht alle Verantwortung ab

Es ist wichtig, sich beim Social Media-Marketing nicht vollständig auf eine Social Media-Agentur zu verlassen. Generell gilt, dass Sie bestimmte Bereiche nicht an eine Agentur abgeben sollten. Nimmt sich Ihr Partner beispielsweise User-Kommentaren und Nachrichten an, besteht das Risiko, dass er Ihren „Unternehmenston“ verfehlt. Damit riskieren Sie, an Glaubwürdigkeit zu verlieren.

Damit das nicht passiert, muss der externe Berater von Ihnen an die Hand genommen und mit wertvollem Input versorgt werden. Es empfiehlt sich deshalb ein detailliertes Briefing zu Anfang und ein steter Austausch zwischen Ihnen und Ihrer Agentur über den gesamten Kampagnen-Zeitraum.

Schaffen Sie das wirklich allein?

Wenn man nicht auf Erfahrungswerte zurückgreifen kann, sind oft viele Versuche notwendig, um ein Social Media-Konzept auf die Beine zu stellen, das funktioniert. Wenn Sie das soziale Marketing selbst in die Hand nehmen möchten, müssen Sie unter Umständen viel Zeit investieren.

Die Social Media-Strategie in der Messe- und Eventbranche ist wesentlich komplexer als beispielsweise für einen kleinen Bäcker oder eine Restaurantkette. Seien Sie deshalb ehrlich zu sich selbst: Haben Sie die Zeit und das Know-how, um sich erfolgreich in den sozialen Medien zu positionieren? Möchten/Können Sie sich Fehlversuche erlauben (zeitlich, finanziell)?

Der folgende Abschnitt soll Ihnen eine Übersicht geben, welche Aspekte für Ihr soziales Marketing berücksichtigt werden müssen.

Viele verschiedene Social-Media-Plattformen, da kann man leicht den Überblick verlieren.
Viele verschiedene Plattformen müssen in einer Social Media-Strategie bedacht werden.

Eine Social Media-Kampagne in der Event-Branche – Was es zu bedenken gibt

Eine Social Marketing-Kampagne für eine Veranstaltung lässt sich in der Regel in drei Bereiche unterteilen:

  1. Pre-Show (vor dem Event)
  2. On-Show (während des Events)
  3. Post-Show (nach dem Event)

Jeder dieser Bereiche setzt eine gute und strukturierte Planung voraus. Folgende Fragen sollten Sie sich dazu stellen:

  1. Pre-Show
  • Wie sieht meine Zielgruppe aus und welche sozialen Netzwerke nutzt sie?
  • Wie produziere ich spannende und nützliche Inhalte für meine Zielgruppe?
  • Wann soll ich Content produzieren und veröffentlichen? (Redaktionsplan)
  • Will ich Hashtags nutzen? Wenn ja, welche?
  • Sind alle meine Seiten, Apps und auch Teilnehmermanagement-Lösungen Smartphone kompatibel?
  • Wie kann ich zusätzlich die Reichweite des Events erhöhen (bspw. Ticket-Verlosungen oder Preisausschreiben über Social Media)?
  1. On-Show
  • Habe ich vor Ort eine gute und stabile Internetverbindung, um meine Zielgruppe mit Live-Inhalten zu versorgen?
  • Schaffe ich es selbst, auf den verschiedenen Social Media-Kanälen über meine Veranstaltung zu berichten?
  • Bietet es sich an, live von der Veranstaltung zu streamen (wer kann das übernehmen)?
  • Wer interviewt Besucher für Testimonials (das Material kann später gut für Werbezwecke genutzt werden)?
  • Wie kann ich Messebesucher dazu animieren, über das Event zu berichten (bspw. auch den Hashtag zu verwenden)?
  1. Post-Show
  • Habe ich Zeit eingeplant, um mich bei allen oder zumindest den wichtigsten Teilnehmern und Speakern der Veranstaltung über die verschiedenen Kanäle zu bedanken?
  • Gibt es jemanden, der einen oder mehrere Blogartikel nach der Veranstaltung verfasst, um sie noch einmal Revue passieren zu lassen und die wichtigsten Zahlen zusammenzufassen?
  • Wer kümmert sich um die Konzeption und Auswertung einer kurzen Umfrage im Social Web? (So erfahren Sie, was Sie bei der nächsten Veranstaltung verbessern können)
  • Wer bespielt die sozialen Medien und meine Webseite mit wichtigen Präsentationen und Slideshows zur Veranstaltung? Ideal für all diejenigen, die nicht dabei sein konnten, in der Zukunft aber darüber nachdenken.

Auf manche Fragen können Sie keine Antwort finden? Zu manchen Aspekten haben Sie sich vielleicht noch nicht einmal Gedanken gemacht? Dann empfiehlt es sich, zumindest mit diesen Fragen an einen Social Media-Experten heranzutreten.

Die Komplexität der Social Media-Aktivitäten vor, während und nach einer Veranstaltung setzt voraus, dass entsprechende Experten zur Verfügung stehen, die Ihre Kampagne effektiv umsetzen können. Ist das nicht der Fall, sollten Sie auf externe Unterstützung zurückgreifen. Auf Aktivitäten im sozialen Netz zu verzichten oder eine Kampagne mit Halbwissen selbst umzusetzen, kann dem guten Ruf Ihrer Veranstaltung schaden. Doch, auch mit einem kompetenten Ansprechpartner können Sie keine passive Rolle beim sozialen Marketing einnehmen. Erst mit dem richtigen Input beliefert, hat Ihre Agentur die Möglichkeit, eine erfolgreiche Marketingstrategie auf die Beine zu stellen. Und das lohnt sich definitiv.

Mareike Faschinka

Mareike Faschinka

Online Redakteurin bei media by nature
Mareike Faschinka ist Online-Redakteurin bei der Social Media Agentur media by nature in Hamburg. Nach einigen Jahren im Ausland hat es sie wieder zurück in die Hansestadt verschlagen. Dort schreibt sie nun vorzugsweise über diverse Themen aus ihrem Fachgebiet Social Media.
Mareike Faschinka

Letzte Artikel von Mareike Faschinka (Alle anzeigen)

Veröffentlicht von

Mareike Faschinka

Mareike Faschinka ist Online-Redakteurin bei der Social Media Agentur media by nature in Hamburg. Nach einigen Jahren im Ausland hat es sie wieder zurück in die Hansestadt verschlagen. Dort schreibt sie nun vorzugsweise über diverse Themen aus ihrem Fachgebiet Social Media.

10 Gedanken zu „Social Media in der Messe- und Eventbranche Auslagern oder selber machen?

  1. Die Tipps sind toll und verständlich geschrieben. Ich finde auch den Zusatz was alles schief gehen kann ebenfalls sehr wichtig.
    Denn viele überschätzen sich dann ist der Schaden groß.

  2. Wenn es aus einer Sicht von Netzwerken mit vielen User und Firmen zu tun habe, ist der Gedanke an Social Media in der Messe und Eventbranche nicht mehr wegzudenken.
    Es ist sehr interessant wie Ihr es darlegt und welche Informationen hier geboten werden und welcher Dialog bei solchen Messen stattfinden können. Wunderbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.