Messeprojektplanung der Zukunft Wie funktioniert es?

Mit Blick auf den gemeinsamen Kunden: Der FAMAB vereint Mitglieder mit Vertretern der Messe Berlin und der HOFFMANN-LEICHTER Ingenieurgesellschaft mbH. Der Startschuss für eine nachhaltige Zusammenarbeit ist am 24. Oktober bei der Messe Berlin gefallen: Gibt es einen reibungslosen Messestandauf- sowie abbau auf dem Messegelände Berlin?

Diese Fragestellung war Bestandteil unseres lösungsorientierten und gemeinschaftlichen „Workshops“. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Arbeit der FAMAB-Projektgruppe Technik | Sicherheit | Logistik sowie über den Workshop bei der Messe Berlin.

Erstmals nahmen FAMAB-Mitglieder aus der Projektgruppe „Technik“ an einem Workshop teil…

Teilnehmer des Workshops // Funkturm Berlin

Erstmals nahmen FAMAB-Mitglieder aus der Projektgruppe Technik an einem Workshop teil, welcher von der Messe Berlin ins Leben gerufen wurde. Auf Einladung von Herrn Ulrich Tepel, Geschäftsbereichsleiter Event Services – Messe Berlin GmbH, konnten 25 Personen, bestehend aus FAMAB-Mitgliedern und seitens der Messe Berlin aus Vertretern des Bereichs Event Services und Verkehrsplanern, in einen Dialog treten, sich strategisch austauschen und lösungsorientiert diskutieren.

Stress während der Auf- und Abbauphase – wie kann das verringert oder gar verhindert werden?

Welche Faktoren bereiten vor einem Messestandauf- sowie abbau Stress?
Genau, einen Großteil macht der logistische Part aus.

  • Slots sind gebucht und trotzdem kommt der LKW nicht auf das Gelände.
  • Der LKW steht auf dem Gelände, kann aber nicht entladen werden, da der
    Stapler nicht zur Verfügung steht.
  • Das Aufbauteam wartet auf die Materialanlieferung und auf Kundenexponate,
    um mit dem Aufbau zu beginnen, jedoch hat der beauftragte Spediteur nicht
    genügend Kautionsgeld bei sich, um auf das Gelände zu gelangen.

Wer kennt diese Probleme aus der Messebaubranche nicht? Doch sollten Probleme vertieft anstatt Lösungansätze gefunden werden? Nur durch ein gemeinsames „Wollen“ und positives „In die Zukunft blicken“ erreichen wir etwas.

Vortrag der HOFFMANN-LEICHTER Ingenieurgesellschaft mbH – Probleme und Lösungen des Berliner Verkehrskonzeptes auf und rum um das Berliner Messegelände wurden diskutiert

 

Die HOFFMANN-LEICHTER Ingenieurgesellschaft mbH ermöglichte es den FAMAB-Projektgruppenmitgliedern mit den Planern und Verantwortlichen der Messe Berlin in den Dialog zu treten, um auszuloten, wie man gemeinsam die logistischen Probleme rund um die Messe in den Griff bekommt.

Sie sind Mitglied im FAMAB und interessieren sich für eine Mitarbeit in der Projektgruppe? Dann schreiben Sie eine Mail an info@famab.de

Alexander Schmidt u. Matthias Thoben

Alexander Schmidt u. Matthias Thoben

Vorstandsressort Alexander Schmidt
Alexander Schmidt ist einer der Gründer und Geschäftsführer der evenco GmbH & Co. KG in Witten. Er ist der lösungsorientierte Pragmatiker im Unternehmen, der sich nach Vertragsabschluss um die Umsetzungen der Projekte kümmert. Es gibt keinen Messeplatz in Europa, der ihm fremd ist. Diese Erfahrungen bringt er sowohl bei seinen langjährigen Verbandsarbeiten im FAMAB im Bereich Technik, Logistik, Sicherheit sowie in der IGVW ein. Seit Mai 2017 zeichnet er sich verantwortlich im Vorstandsressort Technik & Umwelt.

Projektgruppensprecher Matthias Thoben
Matthias Thoben ist Geschäftsführer der Engelmann Messe & Design GmbH aus Oldenburg. Neben der unternehmerischen Funktion zeichnet er sich verantwortlich für die Konzeption und Ideenentwicklung der Key-Acount Kunden sowie der Weiterentwicklung der Projekt-Darstellung im CAD und VR-Bereich. 1995 gründete Matthias Thoben das Unternehmen und baute es bis heute zum Full-Service Dienstleister im Messebau aus. In diesem Jahr rief er INSPACE, Büro für Innenarchitektur und Brand-Architektur, ins Leben.Von einem starken Team von Designern, Ingenieuren und Architekten werden hier Markenräume für Unternehmen entwickelt.
Alexander Schmidt u. Matthias Thoben

Letzte Artikel von Alexander Schmidt u. Matthias Thoben (Alle anzeigen)

Veröffentlicht von

Alexander Schmidt u. Matthias Thoben

Vorstandsressort Alexander Schmidt
Alexander Schmidt ist einer der Gründer und Geschäftsführer der evenco GmbH & Co. KG in Witten. Er ist der lösungsorientierte Pragmatiker im Unternehmen, der sich nach Vertragsabschluss um die Umsetzungen der Projekte kümmert. Es gibt keinen Messeplatz in Europa, der ihm fremd ist. Diese Erfahrungen bringt er sowohl bei seinen langjährigen Verbandsarbeiten im FAMAB im Bereich Technik, Logistik, Sicherheit sowie in der IGVW ein. Seit Mai 2017 zeichnet er sich verantwortlich im Vorstandsressort Technik & Umwelt.

Projektgruppensprecher Matthias Thoben
Matthias Thoben ist Geschäftsführer der Engelmann Messe & Design GmbH aus Oldenburg. Neben der unternehmerischen Funktion zeichnet er sich verantwortlich für die Konzeption und Ideenentwicklung der Key-Acount Kunden sowie der Weiterentwicklung der Projekt-Darstellung im CAD und VR-Bereich. 1995 gründete Matthias Thoben das Unternehmen und baute es bis heute zum Full-Service Dienstleister im Messebau aus. In diesem Jahr rief er INSPACE, Büro für Innenarchitektur und Brand-Architektur, ins Leben. Von einem starken Team von Designern, Ingenieuren und Architekten werden hier Markenräume für Unternehmen entwickelt.

One thought on “Messeprojektplanung der Zukunft Wie funktioniert es?

  1. Hallo,
    Problem erkannt , aber noch lange nicht gelöst – aber guter Wille auf allen Seiten ist ein guter Anfang . Als langjähriger Eventlogistiker können wir die Probleme auf der Seite der Spediteure ebenso beurteilen wie die Seite der Messebauunternehmen/Kunden nachvollziehen. Dazwischen stehen noch die Interressen der Messegesellschaft.
    Wenn die richtigen Leute an einen Tisch kommen und auch Maßnahmen ergriffen werden – könnte das was werden.
    Konzepte müssen auch in der Realität umgesetzt und gelebt werden !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.