Marketing goes Agile Was steckt hinter dem Leitthema des 43. DEUTSCHEN MARKETING TAGES am 24.11.2016?

43. DEUTSCHER MARKETING TAG

Unter dem Leitthema „Marketing goes Agile“ kommt die Marketing-Elite in diesem Jahr im Congress Center Leipzig zusammen. Einen Tag lang gilt die volle Aufmerksamkeit von über 1.000 Teilnehmern auf dem ganztägigen Kongress mit 12 Breakout-Sessions und über 55 Referenten aktuellen Themen rund um Marketing, Vertrieb und Service in Europa. Doch was genau verbirgt sich hinter dem Thema?

DEUTSCHEN MARKETING TAG
#DMT16 – Marketing goes Agile

Marketing goes Agile – Das Leitthema aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet

Da eine Vielzahl an Instrumenten heute die massenhafte Erhebung von Kundenwünschen in Echtzeit und entlang aller Touchpoints erlaubt, steht das Marketing an der Grenze zum nächsten Evolutionssprung. Eine neue Form der organisatorischen Anpassungsfähigkeit und Agilität wird zum unausweichlichen Thema im Marketing. Angebote und Inhalte werden zunehmend personalisiert, kontextbasiert und aktiv auf den Nutzer zugeschnitten. Sie müssen sich nicht nur dynamisch an unterschiedliche Devices, sondern auch an Umgebungsdaten, Präferenzen, soziale Verbindungen oder Stimmungen der Kunden anpassen. Dadurch wird der Einzelne zum Gravitationszentrum eines individuellen Universums, in dem Inhalte kreisen und bei passender Gelegenheit auf ihn zukommen.

Marketing Automatisierung – Interessentenqualifizierung  und zielgruppenspezifische Ansprache

Beim 43. DEUTSCHEN MARKETING TAG in Leipzig wird das Leitthema in unterschiedliche Teilfunktionen zerlegt, die in 12 Breakout-Sessions bearbeitet werden.

Ein Stichwort lautet „Marketing Automatisierung“ – eine Technologie, die Marketing-Aufgaben und -Prozesse vereinheitlicht, kanalübergreifend automatisiert, skaliert und effizient misst. Das Ziel: Die Effizienz erhöhen und Kundenzahlen und Umsätze steigern. Die Möglichkeiten im Marketing sind extrem vielfältig geworden. Neben den klassischen Marketing-Kanälen, wie E-Mail, PR und Werbung, nutzen wir heute viele weitere Instrumente. Dazu gehören zum Beispiel soziale Netzwerke, Content-Marketing, branchenspezifische Online-Portale oder SEO. Für Unternehmen stellt die Koordinierung vieler neuer Marketing-Aufgaben eine signifikante Herausforderung dar. Abhilfe versprechen moderne Marketing-Plattformen aus der Cloud.

Im Bereich der Marketing Automatisierung handelt es sich damit vordergründig um Software-Plattformen, die Web-Controlling und Kommunikationskanäle in frei definierbaren „Workflows“ integrieren und mit traditionellen CRM-Systemen von Unternehmen verbinden. Durch automatisierte Prozesse können etwa mehrstufige Marketingkampagnen geplant, gesteuert und ausgewertet werden.

Für Marketing- und Vertriebsspezialisten bedeuten Marketing-Automation-Tools:

  • Zeitersparnis
  • bessere Koordination der Aktivitäten
  • strukturierte und flexible Planung und Durchführung von Kampagnen
  • einfache Adaption erfolgreicher Kampagnen
  • Feedback über den Erfolg von Kampagnen
  • Zielgruppenspezifische Ansprache durch Interessentenqualifizierung

Daraus haben wir spannende Fragestellungen zum Thema „Marketing Automatisierung“ für den 43. DEUTSCHEN MARKETING TAG abgeleitet, u.a.: Wie verändern sich Prozesse und Rollen im Marketing bzw. zwischen Marketing & Vertrieb? Welche Best Practices gibt es bereits im Bereich Marketing Automatisierung?

Leipziger Messe

Unser Anspruch ist es, eine Vielzahl an Referenten, Beiträgen und Inspirationen zu verbinden und in dem umfangreichen Tagesprogramm das Thema „Agilität im Marketing“ aus möglichst vielen unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten. Dabei geht es weniger um theoretische Konzepte, sondern um konkretes Handlungs- und Orientierungswissen.

Der FAMAB ist diesjähriger Kooperationspartner des 43. DEUTSCHEN MARKETING TAGES.

Also: Anmelden und Insights erfahren, die noch nicht in den Fachmedien stehen!

www.facebook.com/marketingverband

 

Prof. Dr. Ralf E. Strauß

Prof. Dr. Ralf E. Strauß ist Präsident des Deutschen Marketing Verbands (DMV). Der Professor für Digitales Marketing & E-Business an der Hamburg School of Business Administration (HSBA) und Managing Partner der Unternehmensberatung Customer Excellence GmbH möchte beim 43. DEUTSCHEN MARKETING TAG konkretes Handlungs- und Orientierungswissen zum Thema „Marketing goes Agile“ vermittelt wissen.
Prof. Dr. Ralf E. Strauß

Veröffentlicht von

Prof. Dr. Ralf E. Strauß

Prof. Dr. Ralf E. Strauß ist Präsident des Deutschen Marketing Verbands (DMV). Der Professor für Digitales Marketing & E-Business an der Hamburg School of Business Administration (HSBA) und Managing Partner der Unternehmensberatung Customer Excellence GmbH möchte beim 43. DEUTSCHEN MARKETING TAG konkretes Handlungs- und Orientierungswissen zum Thema „Marketing goes Agile“ vermittelt wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.