Kurzvideos zur Dokumentation einer Fachtagung Passen Instagram und Fachtagungen zusammen? Gastbeitrag von Gerhard Schröder

Live-Streaming

Ernste oder komplexe Themen sollen kompetent aufbereitet einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Auf Instagram wird dies per Foto schon praktiziert. Wie funktioniert das jedoch mit 15-Sekunden-Videos? Bleibt genug Zeit für das Wesentliche?

Die Antwort ist ein klares „Ja“! Denn schafft man es, sich auf 15 Sekunden zu begrenzen, sagt man nur das Wesentliche und Wichtige zu einem eventuell umfassenden Thema. Es mag die interviewte Person ein wenig Übung kosten, sich in den „15-Sekunden-Modus“ zu bringen, doch die bravourösen Ergebnisse sprechen für sich und sind die Mühe wert.

Beispiel eines Instagram-Videos einer Fachtagung:

 

Instagram-Interviews: Die Vorbereitung

Bei der Produktion von Instagram-Interviews müssen zwei entscheidende Dinge beachtet werden: die zeitliche Begrenzung und das Bildformat. Instagram-Medien werden im 1:1 Format hochgeladen, also quadratisch; exakt in der Auflösung 640×640.

Filmt man das Interview in anderen Formaten wie z.B. 16:9 werden die Seiten rechts und links abgeschnitten. Es muss also darauf geachtet werden, dass der Interviewpartner zentral im Bild bleibt, um später aufwendiges Nachbearbeiten zu vermeiden. Ein einfacher Trick hierfür: die Instagram-Maske von KreativeKK. Hiermit deckt man alle Teile des Vorschaumonitors ab, die über das 1:1 Format hinaus gehen und platziert den Interviewpartner im freien Displaybereich.

Der Instagram-Videodreh: erste Zahlen und Fakten

Beispiel: Fachtagung „Perspektive Begabung“ am 12.05.2015 des Kunden Bildung und Begabung. An diesem Tag wurden 8 Referenten interviewt. Daraus sind 34 Instagram-Interviews und 1 Youtube-Video entstanden. Mit den Kurzstatements hat Bildung und Begabung, das Talentförderzentrum des Bundes und der Länder, ihren Instagram Account eröffnet und innerhalb kürzester Zeit bereits ca. 30 Abonnenten erreicht.

Beispiel eines Instagram-Kurzstatements einer Fachtagung:

Instagram: Konzepte für Bauchbinden im Endlos-Video-Format

Alle Interviews wurden mit einer Intro-Tafel versehen, die sowohl den Namen der Interviewten als auch eine Überschrift zum Inhalt zeigt. Zusätzlich wurde dazu am oberen Rand Name und Datum der Tagung eingeblendet. Um die Aufmerksamkeit auf Tafel und Einblendung zu lenken, ist das Bild in den ersten Sekunden unscharf. Es wechselt die Schärfe, wenn die Tafel verschwindet.

Fazit

Instagram-Kurzvideos sind ein gelungenes Medium für Fachtagungen! Gerade Instagram-Videos können mehr erreichen als ein 3-minütiges Video, denn sie sind kurz, knapp und auf den Punkt. Die kurzen Statements können polarisieren, Interesse für das Thema oder die Person schaffen und sie machen Lust auf mehr!

Für komplette Veranstaltungsdokumentationen bieten sich ohnehin eher Lifestreams auf anderen Kanälen als Instagram an (mit Google Hangouts wird auch automatisch auf dem eigenen Youtube-Kanal gespeichert). Mehrminütige Videos, die sowohl Statements als auch Impressionen enthalten, werden am besten im eigenen Youtube-Kanal präsentiert.

Abschließend eine kleine Anmerkung: Sich zeitlich im 15-Sekunden-Modus zu bewegen, kann für  alle Beteiligten auch Spaß bedeuten. Oft entwickelt sich wahrer Ehrgeiz, so nah wie möglich an die 15-Sekunden-Grenze zu kommen, ohne sie zu überschreiten.

Wird bei einem Dreh viel gelacht und versprühen alle Menschen vor, neben und hinter der Kamera Freude und Professionalität, ist das sicher die beste PR, die man sich wünschen kann.

Probieren Sie doch einfach mal Kurzvideos aus und zeigen uns Ihre Ergebnisse.

Gerhard Schröder

Gerhard Schröder, istnicht mit nur einem Wort zu beschreiben. Sein Weg begann in der Modebranche und setzte sich im professionellen Tanzsport fort. Er war Verkaufsleiter online für die WAZ Mediengruppe und baute den Verkauf für StudiVZ, SchülerVZ und Linkedln auf, bevor er nach mehrjähriger Beratertätigkeit die Firma Kreative KommunikationsKonzepte GmbH gründete. Dort kann er seine Passion voll ausleben: neueste Technik und Anwendungen für digitale Kommunikationskonzepte im Web nutzen, Content platzieren und verbreiten und immer auf der Suche nach den neuesten Trends der digitalen Branche sein, um sie für seine Kunden nutzbar zu machen. Seit Januar 2015 schreibt er im Hub “Wearables” bei MobileGeeks.de.

Veröffentlicht von

Gerhard Schröder

Gerhard Schröder, ist nicht mit nur einem Wort zu beschreiben. Sein Weg begann in der Modebranche und setzte sich im professionellen Tanzsport fort. Er war Verkaufsleiter online für die WAZ Mediengruppe und baute den Verkauf für StudiVZ, SchülerVZ und Linkedln auf, bevor er nach mehrjähriger Beratertätigkeit die Firma Kreative KommunikationsKonzepte GmbH gründete. Dort kann er seine Passion voll ausleben: neueste Technik und Anwendungen für digitale Kommunikationskonzepte im Web nutzen, Content platzieren und verbreiten und immer auf der Suche nach den neuesten Trends der digitalen Branche sein, um sie für seine Kunden nutzbar zu machen. Seit Januar 2015 schreibt er im Hub “Wearables” bei MobileGeeks.de.

3 thoughts on “Kurzvideos zur Dokumentation einer Fachtagung Passen Instagram und Fachtagungen zusammen? Gastbeitrag von Gerhard Schröder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.