Stimmen zum FAMAB NEW TALENT AWARD Eine Bühne für den Branchennachwuchs

Ende Mai fand der FAMAB NEW TALENT AWARD in der Hochschule Osnabrück statt. Ein Tag an dem an vielen Stellen das Motto „Connecting Talents“ erlebt werden konnte. Auf der Bühne kämpften die Teams gemeinsam um einen Platz auf dem Treppchen und im Hintergrund sorgten fleißige Auszubildende der Sponsoren und das Studententeam, rund um Prof. Dr. Kim Werner und Jost von Papen für einen reibungslosen Ablauf. Der Anlass war klar, die Live-Kommunikationsbranche suchte wieder die kreativsten Talente.

Ein spannender Wettbewerb

Neben den vielen Fans der Studententeams kam eine hochkarätige Jury nach Osnabrück, um die Performance der Teilnehmer zu bewerten. Aber auch die Zuschauer zu Hause vor den Bildschirmen konnten den Wettbewerb mitgestalten. Sie konnten ihre Favoriten per Online-Publikums-Joker ins Finale voten. Dadurch wurde es nochmal richtig spannend in Osnabrück. Über 6.000 Unterstützer klickten beim Online-Voting für die Teilnehmer!

Die Jury der Kategorie EVENT Foto: © FAMAB / Sören Spiegelberg

Die Gewinner der Kategorie EVENT

Großer Bahnhof für die Kölner Seele! Das Team der Hochschule des Mittelstandes Köln machte in der Kategorie EVENT das Rennen. Sie überzeugten sowohl die Jury als auch das Publikum durch Ihre kurzweilige Präsentation und das kreative Konzept. Die Gewinner: Katharina Boßmann, Sara Eigenwillig, Yana Hellwig, Christopher Link, Julian Reininger, Elena Sevindik und Maike Todeskino.

Statement der Jury:
„Mit dem Konzept „Coming Home – Feel free“ hat die FHM Köln im wahrsten Sinne des Wortes den Apfel abgeschossen.
Die Jury fand, dass Aufgabenstellung und Marke am besten in ein stringentes Konzept und Kommunikationsdesign überführt worden sind. Besonders begeisterte die intelligente Vor- und Nachkommunikation und die unaufdringliche Produkt-Integration. Jury und auch Kunde waren sich einig, damit einen würdigen Sieger gewählt zu haben.“

Das Kölner Team in Aktion Foto: © FAMAB / Sören Spiegelberg
Die glücklichen Gewinner Foto: © FAMAB / Sören Spiegelberg

 

Die Gewinner der Kategorie ARCHITECTURE

Auch der Bereich ARCHITECTURE fand zwei würdige Preisträgerinnen. Die beiden Studentinnen Verena Müller und Stella Marquardt von der Hochschule Rosenheim begeisterten mit Ihrem kreativen und modernen „POP UP ROSENHEIM“. Manch einer wunderte sich, dass es sich bei der Einreichung tatsächlich um eine studentische Arbeit handelte. Sowohl das Konzept als auch die Umsetzung des Messeauftritts waren äußerst professionell gestaltet.

Statement der Jury:
„Alle Finalisten können sich glücklich schätzen, weil sie schon eine ganze Menge erreicht haben. Kreativ lagen alle Teilnehmer auf ähnlich hohem Niveau, den Unterschied hat wie immer das Detail gemacht. Wir vergeben einen goldenen Apfel an die Fachhochschule Rosenheim, weil sie genau in diesen Bereichen gleichmäßig hohe Punktzahlen erreicht habt.

Zwei Gründe für den goldenen Apfel:
„Einfach ist schwierig“ – wurde perfekt gelöst und umgesetzt.
„Tout ce qui est petit est jolie“ – Alles was klein ist, ist schön.

Deshalb herzlichen Glückwunsch an Verena Müller und Stella Marquardt.“

Die Siegerinnen der Kategorie ARCHITECTURE Foto: © FAMAB / Sören Spiegelberg

Stimmen der Teilnehmer

Sara Eigenwillig, Hochschule des Mittelstandes Köln

Julian Vatterodt, BiTS Iserlohn

Marc Albers, Hochschule Osnabrück

Stimmen der Gäste

Jury-Präsident EVENT Christian Seidenstücker, Joke Event AG

Jury-Mitglied Mike Robin Hoeffken, hartmannvonsiebenthal GmbH

Patenagentur beim FAMAB NEW TALENT AWARD Tim Vormweg und Oliver Wurch, WHITE LABEL EVENTS GmbH

Moderator Aljoscha Höhn

Dozenten des Veranstaltungsteams der Hochschule Osnabrück Prof. Dr. Kim Werner und Jost von Papen

 

 

FAMAB-Redaktion

Blog-Redaktion bei FAMAB e.V.
Wir freuen uns auf spannende Berichte, hilfreiche Kommentare, kollegialen Austausch und nicht zuletzt hitzige Debatten.

Veröffentlicht von

FAMAB-Redaktion

Wir freuen uns auf spannende Berichte, hilfreiche Kommentare, kollegialen Austausch und nicht zuletzt hitzige Debatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.