FAMAB NEW TALENT AWARD 2017

ARCHITECTURE Jury

Alle Einreichungen wurden von einer Jury, bestehend aus hochrangigen Experten der Branche (Auftraggeber, Auftragnehmer, Presse, Lichtdesign/Szenographie), bewertet.

Im Frühsommer 2017 präsentierten die Finalisten ihre Raumideen dann live und in Farbe dieser Jury und dem Auditorium des FAMAB NEW TALENT AWARD.

Der Kontakt zur hochkarätigen Jury, zu Top-Leuten der Branche und die medienwirksame
Veröffentlichung rund um diesen Nachwuchsaward ist die Chance für den erfolgreichen
Einstieg in die Praxiswelt.

Die genaue Zusammensetzung der Jury 2017 für den FAMAB NEW TALENT AWARD ARCHITECTURE finden Sie hier:


Christian Flörs, Bruns Messe- und Ausstellungsgestaltung GmbH
Christian Flörs Kreativdirektor für dreidimensionale Markenkommunikation bei der Bruns Messe- und Ausstellungsgestaltung GmbH

Vita
Der diplomierte Innenarchitekt, Szenograf, Film- und Fernsehszenenbildner unterrichtet als Dozent an der Fakultät für Architektur der Technischen Universität München und ist Leiter des filmischen Raums an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film (HFF). Er ist somit am Puls der medialen Kunstszene. Sein Unterrichts- und Arbeitsschwerpunkt ist die Inszenierung und Konzeption von Räumen. Entwickelt haben sich sein Wissensspektrum und seine Erfahrung durch die 10-jährige künstlerischwissenschaftliche Assistenz im Bereich Szenografie/ Film- und Fernsehszenenbild an der HFF München. Neben seiner Lehrtätigkeit konzipiert und entwickelt Christian Flörs innovative Projekte im Bereich von Marken-, Produkt, Raum- und Objektinszenierungen. Seit 2010 ist Christian Flörs Kreativdirektor für dreidimensionale Markenkommunikation bei der Bruns Messe- und Ausstellungsgestaltung GmbH. Seit Juni 2014 spürt er als Redaktionsleiter der Kompetenzplattform www.szenografie.de aktuellen Trends in der Architektur, Marken- und Live-Kommunikation nach.

Statement
Ich nehme an der FAMAB NEW TALENT AWARD-Jury teil, weil ich gerne mit Studenten und dem kreativen Nachwuchs zusammenarbeite und darauf neugierig bin wie junge Menschen neue kreative Impulse geben und umsetzen.


Freddy Justen, Geschäftsführer | D’art Design Gruppe

Vita
Freddy Justen ist Mitbegründer und Geschäftsführer der D’art Design Gruppe in Neuss. Nach seinem Studium am Institut des Beaux Art, Liège Belgium mit dem Abschluss als Diplom Produkt Designer begann er seine Karriere als Designberater im Bereich Messearchitektur. 1991 gründete Freddy Justen zusammen mit Partnern die D’art Design Gruppe als eine interdisziplinäre Designagentur mit dem Schwerpunkt der Kommunikation im Raum wie Ausstellungs-, Messe-, Shop- und Produktdesign. Freddy Justen unterrichtet Kommunikationsarchitektur an der PBSA der Fachhochschule Düsseldorf.


Vita

Janine Wunder (*1971) ist Bereichsleiterin Design Awards beim Rat für Formgebung, Frankfurt am Main. Sie studierte Betriebswirtschaftslehre in Stuttgart und Kulturwirtschaft in Passau. Vor ihrer Tätigkeit für den Rat für Formgebung konnte sie berufliche Erfahrungen im Bereich Public Relations sowie als Referentin und Projektleiterin an der Messe Frankfurt gewinnen.

Seit 2009 ist sie beim Rat für Formgebung tätig, seit 2014 als Bereichsleiterin der Design Awards.

 


Jürgen Haßler, Hassler Made GmbH
Jürgen Haßler ist Geschäftsführer der HASSLER MADE GmbH mit Sitz in Hamburg.

Vita

  • 1960 Geboren in Seeheim- Jugenheim / Kreis Darmstadt
  • 1966-78 Staatlich anerkannte Musikausbildung
  • 1978 Abitur
  • 1979 Kostüm- und Bühnenbildstudium an der Akademie der bildenden Künste in München bei Prof. Ekkehard Grübler
  • 1980 Erste Film- und TV-Ausstattungen
  • 1980-84 Bühnenbild- und Regieassistenzen u.a. an den Opernhäusern Bern, Brüssel, Hamburg, Hannover und Salzburg
  • 1983 Erstes eigenes Bühnenbild an der Staatsoper München
  • 1985 Meisterschüler von Prof. Ekkehard Grübler, Teilnahme an diversen nationalen und internationalen Ausstellungen
  • 1987 Diplom an der Akademie der bildenden Künste München Deputantenpreis der Akademie der bildenden Künste München
  • 1990 Gründung der Bis es Euch gefällt Medienprogramme GmbH – heute HASSLER MADE GmbH
  • 1996-2000 Art-Direktion des TV-Senders SAT.1 für die Bereiche Bühnen- und Lichtgestaltung im TV- und Eventbereich; Gastdozent für Licht- und Raumgestaltung an verschiedenen Hochschulen und Akademien.
  • Seit 2001 Zahlreiche Design- und Konzeptentwicklungen für TV- und Live-Events u.a. - Endrundenauslosung der FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2006 - Deutscher Fernsehpreis, Deutscher Filmpreis, Die Goldene Kamera von HÖRZU, Bambi, Das Goldene Lenkrad, ECHO - Ball des Sports - 100 Jahre NIVEA
  • 2012 Zusammenführung der Einzelfirmen unter dem Dach der Hassler Made GmbH mit den Geschäftsfeldern Konzeption, Design, Inszenierung und Realisation von Medien-, Marken- und Live-Events

Statement
Ich bin stets an der Förderung des Nachwuchses interessiert und freue mich auf begeisternde Arbeiten junger, hungriger Designer.


Mike Robin Hoeffken, hartmannvonsiebenthal the brand experience company GmbH

Vita
Mike Höffken ist seit 2014 bei hartmannvonsiebenthal unter anderem in den Bereichen Konzeption und Projektsteuerung tätig. Vor dem Studium des Medien- und Kommunikationsmanagements arbeitete er im Marketing eines Industrieunternehmens und absolvierte einen dualen Studiengang der Betriebswirtschaftslehre/Ausbildung zum Industriekaufmann.

Statement
Gesellschaftliche Aushandlung von Zeitgeist, als kulturelles Leitmotiv und subjektive Realität zugleich, kann als zentrales Motiv meines Interesses an Nachwuchsförderung angesehen werden. Nachwuchsförderung bedeutet für mich insofern den Diskurs zwischen Subjekten unterschiedlicher Generationen und ihren Strukturen zu fördern. Architektur als Ausdrucksmedium repräsentiert ebendiesen Diskurs, der als Inspiration und Ausblick genutzt werden kann – für sich und die gesamte Branche.


Joe Kinze, Geschäftsführender Gesellschafter von plan-j GmbH.

Vita
Joe Kinze studierte Kommunikationsdesign in Köln. Von 1984 bis 2004 arbeitete er in diversen Kölner Agenturen, unter anderem bei Meiré und Meiré.
Von 1992 bis 1996 war er für die Umsetzung und Realisation virtueller Möbel- und Ausstellungen der Kölner Passagen verantwortlich. Ab 2004 machte Kinze sich im Bereich Kreation, 3D und Motion Design selbstständig. Seit 2006 ist er Geschäftsführender Gesellschafter bei plan-j (später GmbH).