FAMAB NEW TALENT AWARD 2017

ARCHITECTURE Jury

Alle Einreichungen wurden von einer Jury, bestehend aus hochrangigen Experten der Branche (Auftraggeber, Auftragnehmer, Presse, Lichtdesign/Szenographie), bewertet.

Im Frühsommer 2017 präsentierten die Finalisten ihre Raumideen dann live und in Farbe dieser Jury und dem Auditorium des FAMAB NEW TALENT AWARD.

Der Kontakt zur hochkarätigen Jury, zu Top-Leuten der Branche und die medienwirksame
Veröffentlichung rund um diesen Nachwuchsaward ist die Chance für den erfolgreichen
Einstieg in die Praxiswelt.

Die genaue Zusammensetzung der Jury 2017 für den FAMAB NEW TALENT AWARD ARCHITECTURE finden Sie hier:


Christian Flörs, Bruns Messe- und Ausstellungsgestaltung GmbH
Christian Flörs Kreativdirektor für dreidimensionale Markenkommunikation bei der Bruns Messe- und Ausstellungsgestaltung GmbH

Vita
Der diplomierte Innenarchitekt, Szenograf, Film- und Fernsehszenenbildner unterrichtet als Dozent an der Fakultät für Architektur der Technischen Universität München und ist Leiter des filmischen Raums an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film (HFF). Er ist somit am Puls der medialen Kunstszene. Sein Unterrichts- und Arbeitsschwerpunkt ist die Inszenierung und Konzeption von Räumen. Entwickelt haben sich sein Wissensspektrum und seine Erfahrung durch die 10-jährige künstlerischwissenschaftliche Assistenz im Bereich Szenografie/ Film- und Fernsehszenenbild an der HFF München. Neben seiner Lehrtätigkeit konzipiert und entwickelt Christian Flörs innovative Projekte im Bereich von Marken-, Produkt, Raum- und Objektinszenierungen. Seit 2010 ist Christian Flörs Kreativdirektor für dreidimensionale Markenkommunikation bei der Bruns Messe- und Ausstellungsgestaltung GmbH. Seit Juni 2014 spürt er als Redaktionsleiter der Kompetenzplattform www.szenografie.de aktuellen Trends in der Architektur, Marken- und Live-Kommunikation nach.

Statement
Ich nehme an der FAMAB NEW TALENT AWARD-Jury teil, weil ich gerne mit Studenten und dem kreativen Nachwuchs zusammenarbeite und darauf neugierig bin wie junge Menschen neue kreative Impulse geben und umsetzen.


Freddy Justen, Geschäftsführer | D’art Design Gruppe

Vita
Freddy Justen ist Mitbegründer und Geschäftsführer der D’art Design Gruppe in Neuss. Nach seinem Studium am Institut des Beaux Art, Liège Belgium mit dem Abschluss als Diplom Produkt Designer begann er seine Karriere als Designberater im Bereich Messearchitektur. 1991 gründete Freddy Justen zusammen mit Partnern die D’art Design Gruppe als eine interdisziplinäre Designagentur mit dem Schwerpunkt der Kommunikation im Raum wie Ausstellungs-, Messe-, Shop- und Produktdesign. Freddy Justen unterrichtet Kommunikationsarchitektur an der PBSA der Fachhochschule Düsseldorf.


Lutz Dietzold, Stiftung Rat für Formgebung
Lutz Dietzold ist Geschäftsführer bei der Stiftung Rat für Formgebung sowie in verschienden Organisationen wie der Gesellschaft für Designgeschichte, dem BEDA - Bureau of european Design Associatons.

Vita
Lutz Dietzold (*1966) ist seit 2002 Geschäftsführer des Rat für Formgebung, Frankfurt am Main. Er studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Germanistik in Frankfurt. Nach selbständiger Tätigkeit im Bereich der Designkommunikation für nationale und internationale Kunden folgten Aufgaben als Geschäftsführer des Deutschen Werkbund Hessen sowie als Geschäftsführer des hessischen Designzentrums, wo er die strategische Neuausrichtung der Designförderung verantwortete. Seit 2011 ist er stellvertretender Vorsitzender der Stiftung Deutsches Design Museum und Beiratsmitglied der Mia-Seeger-Stiftung. Lutz Dietzold veröffentlicht regelmäßig Beiträge und hält national und international Vorträge zu einer Vielzahl von Themen rund um Design. Zudem ist er Mitglied in zahlreichen Jurys sowie im Projektbeirat des Bundespreis Ecodesign des Bundesumweltministeriums.

Statement

Für den designreport gehört die Nachwuchsförderung zum festen Bestandteil des Themen-Spektrums einer jeden Ausgabe. Unser Anliegen ist es, die neue Generation von Designern, ihre unkonventionellen und mutigen Entwürfe vorzustellen und somit unseren Lesern neue Impulse zu geben. Wir sind gespannt auf die Einreichungen und Arbeiten der jungen Designer.


Jürgen Haßler, Hassler Made GmbH
Jürgen Haßler ist Geschäftsführer der HASSLER MADE GmbH mit Sitz in Hamburg.

Vita

  • 1960 Geboren in Seeheim- Jugenheim / Kreis Darmstadt
  • 1966-78 Staatlich anerkannte Musikausbildung
  • 1978 Abitur
  • 1979 Kostüm- und Bühnenbildstudium an der Akademie der bildenden Künste in München bei Prof. Ekkehard Grübler
  • 1980 Erste Film- und TV-Ausstattungen
  • 1980-84 Bühnenbild- und Regieassistenzen u.a. an den Opernhäusern Bern, Brüssel, Hamburg, Hannover und Salzburg
  • 1983 Erstes eigenes Bühnenbild an der Staatsoper München
  • 1985 Meisterschüler von Prof. Ekkehard Grübler, Teilnahme an diversen nationalen und internationalen Ausstellungen
  • 1987 Diplom an der Akademie der bildenden Künste München Deputantenpreis der Akademie der bildenden Künste München
  • 1990 Gründung der Bis es Euch gefällt Medienprogramme GmbH – heute HASSLER MADE GmbH
  • 1996-2000 Art-Direktion des TV-Senders SAT.1 für die Bereiche Bühnen- und Lichtgestaltung im TV- und Eventbereich; Gastdozent für Licht- und Raumgestaltung an verschiedenen Hochschulen und Akademien.
  • Seit 2001 Zahlreiche Design- und Konzeptentwicklungen für TV- und Live-Events u.a. - Endrundenauslosung der FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2006 - Deutscher Fernsehpreis, Deutscher Filmpreis, Die Goldene Kamera von HÖRZU, Bambi, Das Goldene Lenkrad, ECHO - Ball des Sports - 100 Jahre NIVEA
  • 2012 Zusammenführung der Einzelfirmen unter dem Dach der Hassler Made GmbH mit den Geschäftsfeldern Konzeption, Design, Inszenierung und Realisation von Medien-, Marken- und Live-Events

Statement
Ich bin stets an der Förderung des Nachwuchses interessiert und freue mich auf begeisternde Arbeiten junger, hungriger Designer.


Robert Sarga, Leiter "Messen und Ausstellungen" bei BASF.

Vita

Robert Sarga begann seine berufliche Laufbahn nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Berufsakademie Mannheim im Bereich Marketing  des Druckmaschinenherstellers Albert-Frankenthal AG, Frankenthal.
1987 Eintritt in die BASF SE, Ludwigshafen, zentrale Kommunikationsabteilung. 1995 bis 1997 Aufbau der globalen Marktkommunikation bei BASF Drucksysteme GmbH, Stuttgart. 1997 Wechsel in die Kunststoffkommunikation der BASF SE; Projektleitung der Kunststoffmesse. 1998 Leitung der globalen Marktkommunikation für die Bereiche Farbmittel, Veredelungsprodukte, Feinchemie.  2000 Leitung der Einheit „Messen und Ausstellungen BASF-Gruppe“. Seit 2004 Leiter des Servicecenters Medien und Kommunikation, Ludwigshafen.

Aufgaben für BASF in externen Fachgremien:

  • AUMA, Berlin (Vertretung der BASF-Interessen im Ausstellungs- und Messeausschuss der deutschen Wirtschaft); Mitglied im Arbeitskreis Messetransparenz
  • FAMAB, ADAM-Jury 2003, 2004, 2010, 2011; 2010 und 2011 (Jury-Sprecher); New-Talent-Award-Jury 2015
  • Branchenübergreifender Arbeitskreises „Messen und Marketing“ deutscher Großunternehmen (Mitinitiator und Gründer)
  • Organisationsausschuss der Kunststoff-Messe, Düsseldorf
  • Expobusinesskongress, Referent 2009, 2010, 2011
  • IHK, Mannheim; Arbeitskreis Messen

Statement
Nachwuchsförderung und -sichtung ist in allen Wirtschaftsbereichen ein immens wichtiger Punkt damit der Standort Deutschland auch in Zukunft nicht nur leistungsfähig bleibt, sondern sich darüber hinaus mit frischen und innovativen Ideen weiterentwickelt. Deshalb freue ich mich auf die Juryarbeit beim Nachwuchsaward.


Joe Kinze, Geschäftsführender Gesellschafter von plan-j GmbH.

Vita
Joe Kinze studierte Kommunikationsdesign in Köln. Von 1984 bis 2004 arbeitete er in diversen Kölner Agenturen, unter anderem bei Meiré und Meiré.
Von 1992 bis 1996 war er für die Umsetzung und Realisation virtueller Möbel- und Ausstellungen der Kölner Passagen verantwortlich. Ab 2004 machte Kinze sich im Bereich Kreation, 3D und Motion Design selbstständig. Seit 2006 ist er Geschäftsführender Gesellschafter bei plan-j (später GmbH).