Gewinner 2016

Famab Award 2016 Famab Award

Mercedes-Benz IAA 2015

Stand_S_005

Kurzdarstellung

Die Themen Digitalisierung und Design bestimmten 2015 nicht nur die Automobilentwicklung, sondern spiegelten sich auch live im IAA-Auftritt von Mercedes-Benz in der Frankfurter Festhalle. Bereits während des Aufstiegs in 13 Meter Höhe, boten sich dem Besucher auf der Rolltreppenfahrt erste spannende Einblicke in die verschiedenen Themenräume der drei Ausstellungsebenen sowie auf die Live-Show. Umgeben von 9.000 Quadratmeter Fläche, bildete der großzügige und offene Zentralraum den Hintergrund für das 450 Quadratmeter große Bühnen-Setup.

Wie Automobile im Datenraum online gehen, wie sie in Sensorfeldern ihre Umgebung erkennen, sich aerodynamisch dem Fahrtwind anpassen und in realen Welten Hindernisse meistern – dies sichtbar zu machen, war eines der Ziele der Bühneninszenierung. Eine Spidercam bewegte sich lautlos und elegant im Raum und generierte eine unmittelbar spürbare Live-Atmosphäre. Die von ihr erzeugten Live-Bilder wurden um Augmented Reality-Layer ergänzt – nicht in einer Demo-Version, sondern im Messebetrieb, 10 Stunden am Tag, 12 Tage am Stück, vor 960.000 Besuchern. Durch die freie Bewegung der Spidercam im gesamten Bühnenraum konnten die Live-Aktionen wie die der real fahrenden Automobile oder die Moderation aber vor allem das Publikum in dynamischen Bildern und aus ungewohnten Blickwinkeln gezeigt werden. Die AR-Layer ergänzten Produktwelten, Fahrzeuginformationen sowie Interaktionshinweise. Ein kinetischer LED-Lamellenvorhang, der sich perfekt in die Gesamtchoreographie integrierte, ermöglichte zeitweise den Blick auf das aktuelle Produktportfolio sowie den ein oder anderen Klassiker, welche in einem dreigeschossigen Regal auf ihren Bühneneinsatz warteten.

Statement der Jury:
Der Mercedes IAA Messeauftritt 2015, Top of the Top – eine Klasse für sich. Ein meisterhaftes
choreographisches Zusammenspiel von Architektur, Mensch, Fahrzeug, Virtualität. Durch Kamera Matching und Augmented Reality. Top einprägsames Design – Glückwunsch.

Galerie

Die Besucherführung sieht auf dem 650 m langen Ausstellungsrundgang und über 35 Min. Besuchsdauer eine feine Taktung von Medienbühne + Ausstellung vor Der skulpturale Silver Flow leitet von der dreigeschossigen Ausstellung zum digital-analogen Bühnen-Set-up über.  Das Bühnen-Set-up für Mercedes Live! kann sich analog und digital permanent verändern und wird so verschiedenen Bühnen-Szenarios gerecht. Die kinetischen Lamellen werden wie eine Membran zwischen Front- und Backstage eingesetzt; sie steuern Blicke und Bewegungen zw. hinten und vorne. Die Lamellen sind drehbar. Sie geben bei einer ¼-Drehung den Blick frei auf ein dreigeschossiges Regal, in dem das Produktportfolio präsentiert wird. Wie sich Fahrzeuge heute synchron im realen wie im unsichtbaren virtuellen Raum bewegen,  wird durch den augmentierten Datenraum sichtbar.