Gewinner 2016

Famab Award 2016 Famab Award

LFK Medienpreis 2016

Charity_Social_Cultural_Event_004

Kurzdarstellung

Der LFK Medienpreis prämiert herausragende Leistungen privater Rundfunkveranstalter aus Baden-Württemberg und zeichnet Autoren mit besonderer Kreativität und Originalität aus. Zum diesjährigen 25. LFK Medienpreisjubiläum am 2. Mai 2016 erschienen 1.000 Gäste im Palladium-Theater des SI-Centrum Stuttgart. Um eine Preisverleihung der besonderen Art zu realisieren, engagierte die Landesanstalt für Kommunikation (LFK) Baden-Württemberg nach erfolgreichem Pitch auch dieses Jahr die Ludwigsburger Kommunikationsagentur pulsmacher mit dem Ziel einer kurzweiligen, medienaffinen und außergewöhnlichen Preisträgerwürdigung.

Die Idee kam schnell - spontan wie ein Flashmob sollte die Show werden, mit dem Menschen im Mittelpunkt: Ein Media Flashmob, bestehend aus Performance und Kreativität! Als Dirigent der Veranstaltung wirkte der charmant witzige Moderator Rainer Maria Jilg. Als Schauplatz eine Tribüne auf der eigentlichen Bühne als zentrales Element für 40 Performer, mit unterschiedlichsten Talenten für größte Vielfalt. Die Show wurde bewusst als Kombination aus digitalen und analogen Medien inszeniert, bestehend aus ca. 40 Choreografien mit dem Maßstab „je kreativer, desto besser“.

Die Nominierten und Gewinner wurden über Visualisierungen mittels Beamer und analog unter anderem per überdimensionaler Scrabble-Schilder, bedruckter Regenschirmen, rhythmischer Schnips-Klatsch- und Schenkelklopf-Choreografien oder gar als Live-Rap präsentiert. Als Showhighlight lieferten sechs Profitänzer unter den Performern ein spektakuläres Battle aus Tap-Dance, Breakdance, Beatboxen und Rap. Der `Media Flashmob` wurde zum Publikumshit, der das Jubiläum und alle Preisträger in höchstem Maße würdigte!

Statement der Jury:
Auf erfrischend neue und kreative Art und Weise zeigt uns die Agentur pulsmacher hier, wie man mit wenig Budget eine unterhaltsame, kurzweilige und überraschende Award-Verleihung inszenieren kann. Besonders beeindruckt haben uns: Zum einen der Mut, mal völlig anders an eine Awardverleihung heran zu gehen, und die Bereitschaft zum Risiko, mit Laien zu arbeiten, damit der Flashmob authentisch wirkt. Zum anderen die kreative Choreographie für jeden Preisträger, die ein Höchstmaß an individueller Würdigung der herausragenden Leistungen vermittelt. Aus unserer Sicht neu und rundum gelungen.

Galerie

Mit seiner sympathischen Art überzeugte Moderator Rainer Maria Jilg das Publikum bei der diesjährigen Veranstaltung bereits zum vierten Mal. Bewusst wurden bei der Bühnenshow besonders viele analoge Medien eingesetzt, was vom Publikum positiv aufgenommen wurde. Mehrmals wechselten die Bühnendarsteller ihr Outfit - wie hier bei der Performance im Military-Style mit der Choreografin Carina Clay als Anführerin. Über bedruckte Regenschirme wird hier der Preisträger der Kategorie Volontäre und Auszubildende verkündet. Eine tolle Tanzeinlage zwischendurch lieferte das professionelle Tänzer-Trio und zog alle Aufmerksamkeit auf sich. Hier überzeugt die 40-köpfige Tänzer-Crew mit ihrer perfekt einstudierten Schnips-Klatsch-Schenkelklopf-Performance. Unterstützend zur digitalen Projektion agierte die Tänzergruppe bei der Vorstellung der Nominierten mit Gesten. Der Name des Radiosenders ergab sich erst, nachdem die Darsteller die Schilder in der zuvor einstudierten Reihenfolge untereinander getauscht hatten. Siegerfoto - die Bühnenperformer und der Moderator freuen mit den Preisträgern über deren Erfolg. Nach der überaus gelungenen Bühnenshow strahlten die Performer mit Choreografin Carina Clay um die Wette.