Jury SPECIAL 2017

Die Fachjury SPECIAL 2017 setzt sich zusammen aus folgenden unabhängigen Branchenkennern:


Stephanie Forstner, lemonpie Event- & Messecatering GmbH

Vita
Stephanie Forstner , Nachhaltigkeitsbeauftragte und Senior Projektleitung  bei lemonpie Event-& Messecatering, hatte schon früh erste kulinarische und vinophile Berührungspunkte durch den elterlichen Betrieb. Nach dem Studium der Germanistik und Philosophie, mit der Ausrichtung Journalistik, schloss Sie den Besuch der Sommelierschule in Koblenz an und legte vor der IHK die Prüfung zum Sommelier ab. Nach Stationen in Schloss Bensberg und dem Gut Lärchenhof wechselte Sie vor gut 7 Jahren auf die andere Seite und ist seit diesem Zeitpunkt in der Projektleitung bei lemonpie Event-&Messecatering tätig. Seit 2013 steht neben dem täglichen Event – Geschäft die Nachhaltigkeitsarbeit im Focus.

Die Unterstützungserklärung des Nachhaltigkeitskodexes Fairpflichtet, die Ernennung eines Nachhaltigkeitsbeauftragten und die enge Zusammenarbeit mit dem FAMAB ( LECA – Mitglied ) und der Zertifizierung bzw. Rezertifizierung zur sustainable company sind nur einige Maßnahmen, um das  nachhaltig strukturierte Unternehmen in offizielle Regularien zu setzten, getreu dem Motto „ Tu Gutes und sprich darüber“.

Statement
"Es freut uns riesig, dass wir in diesem Jahr Teil der Jury sein dürfen und sind sehr gespannt auf die Vielzahl von sicherlich spannenden und inhaltlich wertvollen Einreichungen, die sich bewusst dem Thema Nachhaltigkeit stellen und bereit sind, alle Wege und Umwege der Umsetzung zu gehen."


Michaela Kruse, MIKS GmbH

Vita
BWL-Studium (München und Lüneburg) mit Prädikatsexamen.
Stationen: Zwei Jahre Revisorin in einer Wirtschaftsprüfung, drei Jahre kaufmännische Leitung in einem Thüringer Salzwerk.
Seit 1999 geschäftsführende Gesellschafterin von MIKS GmbH, Agentur für Brand Space Design.
Kompetenz: strategische Konzeption und Betriebswirtschaft. Mitglied Bund der Familienunternehmer ASU, DDC FAMAB Projektgruppenmitglied,, GCSC.
Geboren 1968. 

Statement
Ich nehme an der diesjährigen FAMAB-Jury teil, weil erst durch den Austausch die eigene Perspektive erweitert wird, es geht eben nichts über Live-Kommunikation!


Robert Sarga, Leiter "Messen und Ausstellungen" bei BASF.

Vita

Nach dem Studium der Betriebswirtschaft begann Robert Sarga 1982 seine berufliche Laufbahn im Marketing des Druckmaschinenherstellers Albert-Frankenthal AG. 1987 wechselte er zur BASF SE in die Zentralabteilung Kommunikation, wo er zunächst für die globale Kommunikation des Bereiches Reproduktionstechnik verantwortlich war. 1995 folgte die Delegation zur BASF Drucksysteme, um dort eine internationale Kommunikationseinheit für dieses neue Geschäftsfeld aufzubauen. Nach Rückkehr zur SE übernahm er die Leitung der globalen Kommunikation für die Einheiten Veredelungsprodukte, Feinchemie und Prozesschemikalien.
Von 2000 – 2005 leitete Herr Sarga die Einheit „Messen und Ausstellungen BASF-Gruppe“. Im Rahmen dieser Tätigkeit war er für die globalen Messe-Aktivitäten der BASF sowie die Entwicklung eines Corporate Design für Messen zuständig.
Seit 2005 ist Robert Sarga Leiter des Servicecenters Medien und Kommunikation am Standort Ludwigshafen mit rund 130 Mitarbeitern. Das Leistungsangebot dieser zentralen Dienstleistungseinheit umfasst Messe, Veranstaltungen, Medientechnik, Kommunikationsservices, Print Management, Mediengestaltung- und produktion uvm. .

Aufgaben für BASF in externen Fachgremien:

  • Vertretung der BASF-Interessen im Organisationsausschuß der K-Messe, Düsseldorf
  • Vertretung der BASF-Interessen beim AUMA, Berlin (Ausstellungs- und Messeausschuß der deutschen Wirtschaft); Mitglied im Arbeitskreis Messetransparenz des AUMA
  • Mitinitiator und Gründer eines branchenübergreifenden Arbeitskreises deutscher Großunternehmen; Sprecher des Arbeitskreises
  • IHK, Mannheim; Arbeitskreis Messen
  • Referent zu Messethemen beim Expobusinesskongress 2009, 2010, 2011
  • Mitglied der FAMAB-ADAM-Jury 2003, 2004, 2010, 2011; 2010 und 2011 Jury-Sprecher

Statement
Nachwuchsförderung und -sichtung ist in allen Wirtschaftsbereichen ein immens wichtiger Punkt damit der Standort Deutschland auch in Zukunft nicht nur leistungsfähig bleibt, sondern sich darüber hinaus mit frischen und innovativen Ideen weiterentwickelt. Deshalb freue ich mich auf die Juryarbeit beim Nachwuchsaward.


Maike Thalmeier, UBERMUT – Trends, Wandel & nachhaltige Entwicklung

Vita
Maike Thalmeier ist freiberufliche Konzepterin und arbeitet interdisziplinär mit kleinen Design-Büros und etablierten Agenturen, anderen Freiberuflern und Machern.
Sie war mehrere Jahre für die KarmaKonsum Konferenz verantwortlich, die sich als Treffpunkt von Vordenkern, Meinungsführern und Multiplikatoren auf dem Gebiet der nachhaltigen und gesunden Lebensstile (LOHAS) und verantwortungsvollem Wirtschaften (CSR) versteht.
Gemeinsam mit WAOH und Jazzunique entstand das Eigen-Format INSPIRED BY*, das im Mai Premiere feierte und außergewöhnliche Menschen, inspirierende Geschichten und Performances auf die Bühne bringt. Nicht perfekt, nicht für den großen Effekt, sondern für den magischen kleinen Moment der Inspiration, der bei jedem anders ist.
Mit der von ihr mitgegründeten Ideenschmiede UBERMUT hat sie die Initiative für nachhaltigen Genuss „Klimagourmet“ für die Stadt Frankfurt konzipiert und angestoßen, die jährlich wächst und neue Partner und Aktionen gewinnt.

Statement
"Ich finde es großartig, dass Nachhaltigkeit auch in der Live-Kommunikation an Bedeutung gewinnt. Wir schaffen Begegnungen zwischen Menschen, Botschaften und Ideen - darin liegt eine große Kraft, zu positivem gesellschaftlichen Wandel beizutragen. Niemand ist perfekt und die Praxis stellt uns vor einige Herausforderungen. Umso wichtiger ist es, anzufangen, authentisch zu bleiben und den Blick auf den Menschen nicht zu verlieren. Ich bin sehr gespannt auf die Projekte und den Austausch!"


Matthias Thoben, Engelmann Messe & Design GmbH

Vita
Matthias Thoben ist Geschäftsführer der Engelmann Messe & Design GmbH aus Oldenburg.
Neben der unternehmerischen Funktion zeichnet er sich verantwortlich für die Konzeption und Ideenentwicklung der Key-Acount Kunden sowie der Weiterentwicklung der Projekt-Darstellung im CAD und VR-Bereich.
1995 gründete Matthias Thoben das Unternehmen und baute es bis heute zum Full-Service Dienstleister im Messebau aus. In diesem Jahr rief er INSPACE, Büro für Innenarchitektur und Brand-Architektur, ins Leben.  Von einem starken Team von Designern, Ingenieuren und Architekten werden hier Markenräume für Unternehmen entwickelt.
Matthias Thoben ist Dipl.-Wirtschaftsingenieur und studierte Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Produktionswirtschaft sowie BWL mit Schwerpunkt Unternehmensführung. Nach seinem Studium war er einige Jahre im Anlagenbau als Projektingenieur tätig bevor er in die Messebranche wechselte.