Jury CRAFTS 2017

Die Fachjury CRAFTS 2017 setzt sich aus folgenden unabhängigen Branchenkennern zusammen:


Best Catering

Henrik Bollmann, Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH

Vita
Studium Touristik BA of Arts in Freiburg, danach Stationen in der Hotellerie und seit 10 Jahren im Messebereich. Stationen:
Reed Exhibitions und Messe Freiburg.
Aktuell: Objektbereichsleiter Messe Dortmund GmbH u.a. verantwortlich für die BOE, Dozent an der WAM Dortmund und Studieninstitut für Kommunikation Düsseldorf.

Statement
Ich nehme an der FAMAB AWARD-Jury teil, weil mich die innovativen Einreichungen und Ideen faszinieren. Ich freue mich auf die spannende Juryarbeit mit den Kollegen. Gerade die Kategorien EVENT & CRAFTS bieten ein breites Spektrum an besonderen Maßnahmen, die Livekommunikation erfolgreich machen.


Georg Broich, BROICH CATERING & LOCATIONS

Vita
Nach seinem Entschluss das Unternehmen seines Vaters weiterzuführen, begann Georg W. Broich im Jahr 1983 seine Ausbildung zum Koch. Auf den abgeschlossenen Wehrdienst folgend, übernahm er dann im Jahr 1987 das Familienunternehmen. Heute ist Georg W. Broich Geschäftsführender Gesellschafter der Broich Premium Catering GmbH mit 145 Mitarbeitern. Als Markenbotschafter der Traiteur de Paris und als Mitglied der Initiative des EU-Parlaments zur Vermeidung von Verschwendung von Lebensmitteln engagiert sich Georg W. Broich auch neben seinem eigenen Unternehmen im Bereich Catering und Lebensmittel. In der LECA (Leading Caterer Asscociation) des FAMAB e.V. nimmt er den Platz des Vorstands ein.

Statement
Ich freue mich auf den konstruktiven Austausch mit meinen Jury-Kollegen aus ganz Deutschland und die innovativen Konzepte der Bewerber. Gerade im Cateringbereich ist es wichtig, immer einen Schritt voraus zu sein und Trends zu setzen, statt nur auf der Welle zu schwimmen. Ich bin gespannt, welche kreative Ideen am Ende überzeugen können.


Christian de Clerque, Henkel AG & Co. KGaA

Vita
Der Dipl.-Ing. Innenarchitekt, Jahrgang 1970, verantwortet seit 2001 bei Henkel AG & Co. KGaA die Brand Architecture Fairs & Exhibitions, nachdem er bei zwei namhaften Architektur- und Messebauunternehmen für die Konzeption und Planung von diversen Messeständen und Shops zuständig war.

Statement
Ich nehme an der FAMAB AWARD Jury teil, weil ich mich auf Kundenseite eines weltweiten tätigen Konzerns, tagtäglich mit innovativen Ideen und Konzepten auseinandersetze um unsere Markenvielfalt für den Kunden dreidimensional erlebbar zu machen. Ich freue mich auf den Gedankenaustausch mit den Kollegen auf beiden Seiten der Messebranche in einer Zeit, in der das Medium Messe nach wie vor ein fester Bestandteil im Marketingmix ist.


Ramsi Eljabi, Party Rent Bomers GmbH

Vita
Ausbildung:
Geboren am 06.04.1968, Abitur, Autodidakt, Lebenserfahrener.
Werdegang:
Ab 1996 bis 2009: Selbstständigkeit als Gastronom und Event Caterer in Düsseldorf

Einige Höhepunkte
- Mehrjähriger Vertrags-Caterer Deutsche Oper am Rhein, Düsseldorf
- Mehrjähriger Vertrags-Caterer Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
- „Celebration Party“ | Gala anlässlich des UEFA Champions League Finales “AufSchalke“ (Kunde: DFB / UEFA; Düsseldorf, 2004)
- Staatsbankett zu Ehren Seiner Exzellenz des Staatspräsidenten der VR China Herrn Hu Jintao (Kunde: Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen; Düsseldorf, 2005)
- Nominierung „Herforder Preis“ – Der deutsche Gastronomie-Preis 2006

 Ab 2009 bis 2013: Tätigkeit als Berater für die Event Industrie

 Seit 2013 Tätigkeit für die Party Rent Group | Beratung und Konzeption

Statement
"Ich nehme an der FAMAB AWARD Jury teil, weil ich in Projekten selbst erlebe, wie das Event Catering in der Live-Kommunikation mehr und mehr konzeptionell gedacht wird.
Dieses Selbstverständnis trage ich gerne mit. Die Inszenierung des F & B ist ein wesentlicher, da sehr präsenter und sinnlich erfahrbarer Teil einer jeden Veranstaltung.
Das war doch schon immer so…und übers Essen reden ja auch alle so gerne. Dieser Award ist ein wichtiges Signal und eine Würdigung für all jene, die sich jeden Tag mit Hingabe dieser anspruchsvollen Arbeit widmen.“


Markus Illing, VOSS+FISCHER GmbH

Vita
Markus Illing ist Geschäftsführer von VOSS+FISCHER. Er inszeniert Marken, Produkte und Ideen und schafft somit nachhaltige Markenerlebnisse. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht die inhaltliche und strategische Auseinandersetzung mit den kommunikativen Zielen seiner Auftraggeber.

Statement
„Ich fühle mich sehr geehrt, dass ich als Jurymitglied nominiert wurde. Es ist etwas ganz Besonderes für mich, die eingereichten Arbeiten zu betrachten und die Inspiration, das Engagement und die Leidenschaft darin zu erkennen und zu würdigen. Im Austausch mit den anderen Jurymitgliedern möchte ich die besonderen Arbeiten herausfinden, die ihre kommunikativen Herausforderungen noch ein bisschen besser gelöst haben als die anderen.“


Jutta Kirberg, Kirberg GmbH Catering Fine Food

Vita
Jahrgang 1961, Gründerin, Inhaberin und Geschäftsführerin von Kirberg Catering.
Sie legte mit Ihrer Arbeit 1982 den Grundstein für das Unternehmen. Bis heute ist sie für die strategische Weiterentwicklung und den Ausbau des Unternehmens verantwortlich.
Jutta Kirberg ist Gastgeberin aus Leidenschaft. Ihre Mission: Mit großem Vergnügen Genuss bereiten.

Statement
"Ich nehme an der FAMAB AWARD Jury teil, weil Inszenierung und Innovation ein wesentlicher Teil meiner Arbeit sind. Zudem finde ich es spannend die kreative Vielfalt aus der anderen Perspektive zu erleben und freue mich auf den Austausch mit den Jury-Kollegen."


Best Construction & Best Technics/Media

Uwe Bremer, IMA INTERNATIONAL GmbH

Vita
Uwe Bremer, Tischlermeister, Holztechniker und Betriebswirt, Mitinhaber und Geschäftsführer der IMA International GmbH. Das Unternehmen entwirft, entwickelt, plant, inszeniert und organisiert Messen, Stores und Präsentationen.

Statement
Ich nehme an der FAMAB AWARD Jury teil, weil für mich die Zusammenarbeit im Team mit Architekten, Designern, Konstrukteuren und der Produktion zur Entwicklung und Realisation von kreativen Design-Konzepten, zielgruppenorientierten Entwürfen und emotionsauslösenden Gestaltungsformen seit Jahren der Mittelpunkt meiner beruflichen Tätigkeit ist.
Ich freue mich auf interessante Einreichungen und Diskussionen im Kollegenkreis.


Sebastian Dörnemann

Vita
Sebastian Dörnemann arbeitet nach seiner Tätigkeit als Projektleiter bei Hablowetz-Communications und Wolff trifft Jäger sowie der Geschäftsführung beim Think-Theatre Hamburg, als freiberuflicher Ablaufregisseur, Projektleiter und Konzeptioner. Er blickt auf 16 Jahre Steuerung von komplexen Projekten zurück.

Statement
Ich nehme auch in diesem Jahr wieder an der FAMAB-AWARD Jurysitzung teil, weil der Blick in die besten Event-Projekte des Jahres sehr spannend sein wird und die Diskussion über die „Allerbesten" mit den Jury-Kollegen immer eine inspirierende Erfahrung ist. Ich bin jetzt schon sehr neugierig!


Martin Erhardt, Maurer Veranstaltungstechnik GmbH

Vita
Eigentlich kommt er aus dem Destinationsmanagement und dem Gesundheitstourismus. Und hat sich dennoch oder gerade deswegen in kurzer Zeit bereits einen Namen in der Eventbranche gemacht. Bei Martin Erhardt liegt der Fokus nicht nur konstant auf dem Kunden, dessen Marke und dessen Produkt. Er will Menschen bewegen. Etwas schaffen, das im Herzen bleibt. Ein Quereinsteiger als Querdenker also. Als Marketingdirektor bei MAURER VERANSTALTUNGSTECHNIK GmbH ist es ihm gelungen, die Individualität und Professionalität des Komplettdienstleisters bundesweit noch deutlicher zu platzieren und sich auch inhaltlich klar zu positionieren. Insbesondere die Vorreiterstellung des Unternehmens bei sämtlichen Komponenten der Nachhaltigkeit als gelebte Philosophie des gesamten Teams liegt ihm am Herzen. Vor seiner jetzigen Position war er Marketingdirektor in einer Rehabilitationsklinik mit internationaler Ausrichtung in der Nähe von Fulda, sowie Leiter Marketing und Event der Hochseeinsel Helgoland. In seiner Freizeit ist er leidenschaftlicher Segler.

Statement
Als Verfechter der Human Integrated Services als soziale Komponente von nachhaltigen Marketingstrategien und Geschäftsprozessen wird es für mich von besonderem Interesse sein, ob und in welchem Maße der Mensch Bestandteil der nominierten Produktionen ist. Aber insbesondere auch, in welchem Maße das Individuum als Empfänger der Botschaften versus einer schieren technischen Leistungsschau seine Berücksichtigung findet. Emotionale Erreichbarkeit statt bloßer Beeindruckung als Basis viraler Visionen.


Patrick Jung, jungbauten GmbH

Vita
Patrick Jung arbeitete als Einzelunternehmer für zahlreiche Messebauer in der Produktion und Montage. 2012 gründete er die jungbauten GmbH in Augsburg mit eigener Produktionsstätte. In erster Linie werden Messestände für Messebauer und Agenturen produziert. Das Wichtigste ist das Vertrauen zu seinen Partnern und Auftraggebern.

Statement
Von der Planungsphase über die Entwicklung bis zum Endprodukt kann ich nachvollziehen, wie viel Herzblut und Arbeit investiert wurde. Darum bin ich gespannt, welche Projekte mich als Jurymitglied erwarten und freue mich sehr darauf, die Besten der Besten unter die Lupe nehmen zu dürfen.


Dr.-Ing. Jons Messedat, Architekt & Industriedesigner

Vita
Im Mittelpunkt der Arbeit von Dr. Jons Messedat steht die gebaute Identität von Unternehmen, Institutionen und Marken; von der Konzeption, über die Gestaltung bis zur Realisierung. Er studierte Architektur in Aachen, Stuttgart und als Stipendiat der Europäischen Gemeinschaft in London. Parallel dazu machte er sein Diplom als Industriedesigner an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Richard Sapper. Im Büro von Sir Norman Foster gestaltete er das Interior Design im Reichstagsgebäude und die Ausstellungsarchitektur in der Zeche Zollverein, dem heutigen Red Dot Design Museum. 2004 promovierte er an der Bauhaus-Universität Weimar und veröffentlichte das Standardwerk Corporate Architecture – Entwicklung, Konzepte, Strategien. An der TH Köln lehrt er seit 2005 regelmäßig in der Mastervertiefung Corporate Architecture und seit 2016 vertritt er das Fach Messe-, Ausstellungs- und Shopdesign an der HAWK Hildesheim.

Statement
"Ich nehme an der ARCHITECTURE Jury teil, weil die Juryarbeit anders als in der eigenen Praxis und Lehre, wo die Arbeit bei Phase Null anfängt und meist zu einem fertigen Entwurf oder Projekt führt, in umge- kehrter Richtung abläuft. Es spannend, den Entwicklungsprozess invers, also vom realisierten Projekt bis zur ersten Idee zurückzuverfolgen und zu bewerten, ob das Konzept authentisch umgesetzt und ein „roter Faden“ durchgehalten wurde."


Nils Passoter, Weidmüller Interface GmbH & Co. KG

Vita
Nils Passoter wurde spätestens 1998 bei MiceMeissner Expo mit dem Messevirus infiziert, an der Dualen Hochschule Ravensburg (FR Messe- und Kongressmanagement) kam das Rüstzeug hinzu. Seit 2002 verantwortet er das Messekonzept, die Leitmessen und die globale Messeplanung von weltweit bis zu 75 Messen / Jahr bei der Weidmüller Gruppe. Ehramtliche ist er im AUMA, BüM und beim ZVEI (z.B. Vorsitz der Messekommission Automation) aktiv.

Statement
"Ich nehme an der ARCHITECTURE Jury teil, weil wir sowohl als Branche, als auch als ausstellendes Unternehmen von jedem Austausch lernen können. Das gilt umso mehr bei den Spitzenleistungen der FAMAB AWARD Einreichungen."