Jury CROSS

Die Fachjury im Bereich CROSS setzt sich aus unabhängigen Branchenkennern zusammen.
Die genaue Zusammensetzung finden Sie hier.

Petra Lammers, onliveline GmbH
Inszeniert seit knapp 20 Jahren Theater-, Public Space- und Eventproduktionen, insbesondere begehbare, vernetzte, bespielte Räume. Seit 2 Jahren ist sie geschäftsführende Gesellschafterin der onliveline GmbH - Büro für Konzeption und Inszenierung.
In diesen zwei Jahren durfte sie in den unterschiedlichsten Konstellationen diverse Inszenierungen, Strategieveranstaltungen und -prozesse, sowie online Aspekte von Veranstaltungen umsetzen. Mit der Inszenierung der Fraunhofer Jahrestagung 2014 gewann onliveline diverse Preise.
Vor onliveline war Petra Lammers Creative Director / Konzeptionerin bei Panroyal in Wuppertal und hat dort für diverse Großkunden Konzepte entwickelt und umgesetzt im Bereich künstlerische Inszenierungen, Verbindung von komplexen Videoprojektionen und Bühne, Szenographie, Vernetzung von online und offline, Workshops, Interaktion und Veranstaltungen als Strecke mit 360° Kommunikation.
Davor war sie freie Theaterregisseurin von Stücken und begehbaren Räumen in Deutschland, Österreich, Schweiz, New York und Puerto Rico.
MBA und MFA in Dramaturgie / Regie

Statement
"Ich nehme an der FAMAB AWARD-Jury teil, weil ich es spannend finde die existierende Bandbeite an Veranstaltungskonzepten zu sehen und in einem vielschichtigen und heterogenen Kreis zu diskutieren."


Professor Stefan Luppold, DHBW Ravensburg
Professor Stefan Luppold, erhielt 2011 einen Ruf an die staatliche DHBW (Duale Hochschule Baden-Württemberg) Ravensburg; dort leitet er den Studiengang „Messe-, Kongress- und Eventmanagement“.Von 2006 bis 2011 war er als Professor an der Karlshochschule International University, wo er den Studiengang „MEEC Management“ (Meeting, Exposition, Event and Convention Management) verantwortete. An der Stiftungs-Hochschule nahm er weitere Funktionen wahr, unter anderem als Dekan der Fakultät II, Mitglied des Präsidiums und Geschäftsführer der Karlshochschule Management Institut GmbH.
Zuvor war er fast zwei Jahrzehnte lang in internationale Projekte der MICE-Branche eingebunden, darunter bei Messe- und Kongressgesellschaften, Stadien und Arenen, Kultureinrichtungen sowie den Veranstaltungsabteilungen wissenschaftlicher Verbände und Event-Agenturen. Neben Skandinavien und Großbritannien, wo Prof. Luppold unter anderem mit dem Royal Opera House in London und dem Fußball-Club Manchester United arbeitete, war er für Kongresszentren in Südafrika und Sonderprojekte – wie etwa die Expo Hannover im Jahr 2000 – tätig.
Daneben war er mehr als 15 Jahre Dozent an verschiedenen Hochschulen und Akademien in Baden-Württemberg; von 2007 bis 2013 lehrte er als Gastprofessor in Shanghai. Professor Luppold ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des DeGefest (Verband der Kongress- und Seminarwirtschaft), ferner bei EVVC (Europäischer Verband der Veranstaltungs- und Kongresszentren), MPI (Meeting Professionals International) und der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren. Seit 2015 ist er Mitglied im Board of Science des VDR (Verband Deutsches Reisemanagement) und im Beirat des Werbefilm-Festivals „spotlight“. Er leitet das von ihm 2009 gegründete Institut für Messe-, Kongress- und Eventmanagement (IMKEM). Neben zahlreichen Buchbeiträgen und Fachartikeln ist Professor Luppold Herausgeber einer Fachbuchreihe, in der unter anderem die Bände „Mobile Messe Marketing“, „Event-Marketing: Trends und Entwicklungen“ sowie „Event-Marketing im Customer Relationship Management“ erschienen sind. Als Mitherausgeber veröffentlichte er 2013 das „Handbuch Messe-, Kongress- und Eventmanagement“.

Statement
"Ich bin gerne als Jury-Mitglied dabei - da für mich Theorie und Praxis in allen erfolgreichen Projekten der direkten Wirtschaftskommunikation immer gemeinsam vertreten sind - und sich dabei gegenseitig stützen!"


Stefan Trockel, Publicis Pixelpark AG
Stefan Trockel ist Director Consulting bei Publicis Pixelpark. Nach seinem Studium der Kognitiven Linguistik und der Kulturwissenschaften begann er seine Karriere in der Konzeption bei Vogelsänger Event.
Von 2008 bis 2012 zeichnete er verantwortlich für die Kommunikation des Exzellenzclusters CITEC und befasste sich tiefgreifend mit neuesten Technologien in der Mensch-Maschine Interaktion. Nach einer Station als Berater bei der Berliner Agentur zweimaleins (heute Saatch&Saatchi Pro)
betreut er seit Ende 2013 für Publicis Pixelpark Kunden in der digitalen Transformation und bei der Gestaltung von wertsteigernden interaktiven Markenerlebnissen.

Statement
"Ich nehme an der Jury des FAMAB AWARDS teil, weil Erlebnisse, egal ob im Raum oder digital, der Schlüssel zu nachhaltiger Kommunikation sind. Der Echtzeitcharakter von Kommunikation und die daraus entstehende Dynamik der Wahrnehmung üben eine große Faszination aus."


Bastian Scherbeck, We Are Social
Bastian Scherbeck hat nach seinem Studium der Medien- und Theaterwissenschaft sowie der Kunstgeschichte an der Universität Erlangen/Nürnberg mit anschließendem Forschungsstipendium der DFG seine Karriere bei der interdisziplinären Agentur achtung! in Hamburg gestartet. Hier entwickelte er als Berater Social Media Strategien für Kunden wie eBay, mobile.de und Vapiano. Zugleich verantwortete er den teamübergreifenden Aufbau der Social Media Kompetenzen innerhalb der Agentur.
Im Anschluss daran trieb er maßgeblich den Aufbau der globalen Social-Media-Strategie von BMW voran. Zunächst als Head of Social Media bei der Agentur vi knallgrau, anschließend als Senior Manager Social Media bei der Agentur iCrossing. Seit April 2011 verantwortet er als Geschäftsführer die strategische Entwicklung der deutschen Niederlassung der weltweit größten Agentur im Bereich Social Media Marketing: We Are Social.

Statement
"Kommunikation ist DER Differenzierungsfaktor in einer von Möglichkeiten überschwemmten Konsumwelt. Ein Teil der FAMAB Jury zu sein, erlaubt es, sich vollständig auf spannende und herausragende Kommunikationsbeispiele zu fokussieren und - neben der Bewertung- auch immer wieder selbst zu lernen."


Michael Baumann, Ford Europe
Michael Baumann ist seit dem 1. Januar 2014 als Executive Director Communications and Public Affairs bei Ford Europa in Köln tätig. Zuvor war er Sprecher des Vorstands für Forschung und Entwicklung sowie Leiter der Kommunikation für den Bereich Innovation und Entwicklung bei der Audi AG in Ingolstadt.Von 2003 bis 2012 bekleidete Baumann verschiedene leitende PR-Position in der Automobilindustrie: So war er unter anderem als Kommunikationsdirektor für die VW-Marken Bentley und Bugatti zuständig und leitete davor die Abteilung Auslandspresse der Porsche AG. Nach seinem Studium an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität mit Magisterabschluss in Kommunikationswissenschaften, Politikwissenschaften und Amerikanischer Kulturgeschichte ging Michael Baumann zunächst für einige Jahre in die USA. Dort arbeitete er von 1993 bis 1995 beim Burda-Wirtschaftsmagazin Forbes und von 1996 bis 2003 als US-Korrespondent der Wirtschaftswoche. Michael Baumann wurde am 23. November 1964 in Biberach an der Riss (Baden-Württemberg) geboren.