Jury ARCHITECTURE

Die Fachjury im Bereich ARCHITECTURE 2014 setzt sich zusammen aus folgenden unabhängigen Branchenkennern:

Helmut Op den Berg, GTP2 Architekten
Helmut Op den Berg ist Architekt und als Mitglied der Geschäftsführung verantwortlich für den kreativen Bereich bei gtp2 Architekten, ein Design- und Architekturbüro für temporäre Architektur mit Schwerpunkt im Messe- und Ausstellungswesen sowie engagiertes Mitglied im FAMAB e.V.

Statement
Die Jurytätigkeit ist für mich immer ein besonderes Privileg, denn man sieht nicht nur eine Vielzahl erstklassiger Arbeiten, sondern erlebt wie diese auf unterschiedliche und höchst qualifizierte Personen wirken. Die entstehenden und sehr lebendigen Diskussionen zeigen immer wieder, wie unterschiedlich andere Berufsstände auf Design reagieren können. Es ist für uns Gestalter enorm wichtig und erhellend, live mitzuerleben wie Wahrnehmungsunterschiede entstehen und durch einen regen interdisziplinären Austausch sich auch etwas ändern können. Wohltuend ist dabei die Erkenntnis, dass unsere Branche stark von menschlichen Gefühlen, künstlerischen Werten und hochgesteckten Idealen bestimmt wird.

Dieter Henning, Optische Werke G. Rodenstock
Dieter Henning ist ausgebildeter Betriebswirt mit Schwerpunkt Marketing. Nach vielen erfolgreichen beruflichen Stationen ist er als Leiter Messen, Events & Media bei Optische Werke G. Rodenstock beschäftigt. In seiner Position verantwortet er die Markenführung, CI/CD, klassische Werbung, Mediaplanung, internetbasierte Informations- und CRM-Systeme, Kundenevents, Messen und Ausstellungen sowie Shop Konzepte.

Statement
In der Jury nehme ich gerne teil, da Messebau und Ausstellungen schon immer zu meinem beruflichen Mittelpunkt gehört haben, ich Messen und Road Shows für viele Markenunternehmen konzipiert und durchgeführt
habe, ich schon den ADAM gewonnen habe und gerne auch mal auf der anderen Seite sitze und tolleArbeiten bewerten möchte.

 

 

Karin Luke, Bombardier Transportation
Kommunikation ist Kernthema des beruflichen Werdegangs von Karin Luke. Sie war zunächst als Dolmetscherin mehrere Jahre im Ausland tätig. Seit 1996 zeichnet sie im Bereich Marketing Communications des internationalen Bombardier-Konzerns u.a. mit für die konzernübergreifenden Messeauftritte des Unternehmens verantwortlich. Die Corporate Identity des Unternehmens gehört ebenso zu ihrem Aufgabenbereich wie die Markenkommunikation über immer neue Kanäle.

Statement
Was macht ein Messekonzept zu einem gelungenen und nachhaltigen Auftritt? Ich freue mich darauf, diese Frage in der ARCHITECTURE Jury anhand einer Vielzahl kreativer Einreichungen mit Jury-Kollegen aus anderen Bereichen der Branche zu diskutieren und  gemeinsam die besten Lösungen zu küren.

 

 

Prof. Dr. Carsten Schröer, DHBW Mannheim
Prof. Dr. Carsten Schröer ist Professor der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim im Bereich Messe, Kongress- & Eventmanagement. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind Event-Evaluation, kommunikationspolitische Aspekte des Marketings und im Besonderen das Sport- und Kulturmarketing. Er ist zudem als wissenschaftlicher Herausgeber, Autor und Referent sowie als Moderator tätig. In der Jury zum „Marketingpreis des Sports“ engagiert sich Schröer seit 2012. Im Herbst dieses Jahres veranstaltet er das 2. Event Forum Mannheim.

Statement
Als Hochschullehrer der Dualen Hochschule Baden Württemberg ist es mir wichtig, den Kontakt zur Praxis zu halten und umgekehrt von der Seite der Wissenschaft, Flagge in der Branche zu zeigen. Denn ebenso wie die Wissenschaft und Forschung Fremdreferenz benötigt, braucht die Praxis eine fundierte Wissensbasis. Das bedeutet für mich dualer Dialog. Daher freue ich mich als Jury-Mitglied der neuen Kategorie ARCHITECTURE kreative Konzepte kennenzulernen und meinen aktiven Beitrag bei Diskussion hierüber mit den anderen Mitgliedern zu leisten.

 

 

Ralf Nähring, dreiform
Ralf Nähring gründete 2001 gemeinsam mit dem Architekt Clemens von Gizycki das Kommunikationsbüro dreiform mit Sitz in Köln. Zudem hat er seit 2003 einen Lehrauftrag an der Bergischen Universität Wuppertal. Mit 15 Mitarbeitern entwickelt dreiform medienübergreifende Kommunikationsformate für Messen, Ausstellungen und Retail

Statement
Ich nehme an der Jury teil, weil mich hinter den Kulissen des Award hoffentlich ein kreativer und spannender Schlagabtausch erwartet.

 

 

Raimo Bunsen, mp – messeprojekt GmbH
Raimo Bunsen übernahm nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre und einer Zeit als Messebau-Projektleiter im Jahr 2000 die Position des CFO und damit die kaufmännische Leitung des Anfang der 90ger Jahre von seinem Vater gegründete Messebauunternehmen „mp“. 2002 wurde er zum CEO berufen und kurz darauf Hauptanteilseigner. Raimo Bunsen arbeitet seit 2002 aktiv im FAMAB Arbeitskreis BWL mit, er ist Vizepräsident der IHK Leipzig, und Handelsrichter am Landgericht Leipzig.

Statement
Ich nehme an der Jury teil, weil unsere Branche ihre hohen Maßstäbe an gestalterisch anspruchsvolle Architektur und qualitativ hochwertige Ausführung bewahren muss. Starke Ideen und ganzheitlichen Marketing-Konzepte haben für die Kunden - ob Agentur oder ausstellende Firma - genauso Priorität wie die technologische und qualitative Umsetzung. Erst dadurch wird ein Projekt für alle Beteiligten effektiv, erfolgreich und - last but not least- innovativ und spannend.

 

Andrea Walburg, imb Troschke
Andrea Walburg ist Mitinhaberin und Geschäftsführerin der imb: Troschke GmbH & Co. KG Messearchitektur & Messemanagement.

Statement
Marken leben von Emotionen. Die gekonnte Inszenierung bzw. Umsetzung von Markenkernen begeistern mich daher immer wieder aufs Neue. Die Kategorien der FAMAB Awards versprechen interessante Projekte - ich freue mich auf spannende Diskussionen.

 

 

Harald Kötter, AUMA
Harald Kötter, Diplom-Volkswirt, Jahrgang 1954, ist seit 1980 im AUMA_Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft tätig, zunächst als Referent im Bereich Inlandsmessen, seit 1989 als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit. Seit 2006 ist er als Geschäftsbereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit & Messen Deutschland auch verantwortlich für die Beobachtung und Analyse des deutschen Messemarktes. Darüber hinaus ist er Geschäftsführer der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM)

Statement
Ich nehme an der ARCHITECTURE Jury teil, weil viele Einreichungen einen Einblick in die Zukunft der Messekommunikation geben. Und die oft unterschiedlichen Meinungen der Jurymitglieder zeigen, aus wie vielen Blickwinkeln man eine Messebeteiligung sehen kann. Insgesamt immer sehr inspirierend."

 

 

Christiane Appel, Deutscher Fachverlag, m+a Internationale MessemedienChristiane Appel ist seit 2002 Chefredakteurin des Messemagazins m+a report, das achtmal im Jahr erscheint und sich an die ausstellende Wirtschaft richtet, und des 14-täglichen Online-Infodienstes m+a NEWSLINE für die veranstaltende Messewirtschaft. Darüber hinaus zeichnet sie verantwortlich für den wöchentlichen m+a|Ufi Exhibition Newsletter und die m+a Messe-News-App. Die Publikationen erscheinen in der dfv Mediengruppe, Frankfurt.. Christiane Appel trat im Oktober 1998 in die Redaktion des m+a reports ein. Zuvor arbeitete die studierte Publizistin als freie Journalistin.

Statement
Weshalb ich in der FAMAB-AWARD-Jury bin? Es gibt Einladungen, die kann und mag ich einfach nicht ablehnen. Nicht nur aus beruflichen Gründen...

 

 

Petra Stephan, AIT
Petra Stephan ist seit 2013 Chefredakteurin des AIT.

Statement
Ich nehme an der ARCHITECTURE Jury teil, weil mir Architektur ein Anliegen ist!